25.02.2021 17:38 |

Tragödie in Tirol

Zweijähriger verstarb nach Rodelunfall in Klinik

Jener zweijährige Bub, der vergangenen Samstag in Niederau in Tirol einen schweren Unfall mit seinem Bob hatte, ist am Dienstag in der Klinik Innsbruck seinen Verletzungen erlegen - dies teilte die Polizei am Donnerstagabend mit. Er war gegen einen Holzpfahl geprallt, nachdem ihm sein Vater nicht mehr nachgekommen war.

Das Kind war am Nachmittag mit seinen Eltern zur Bergstation der Markbachjochbahn in Niederau spaziert. Der Bub fuhr mit einem Plastik-Kinderbob das leicht abfallende Gelände hinab, neben ihm lief sein Vater, der ihn auch immer wieder anhielt. Auf der harten Schneeoberfläche wurde der Zweijährige jedoch immer schneller, irgendwann konnte ihm sein Vater nicht mehr folgen.

Ungebremst gegen Zaunpfahl geprallt
Der kleine Bub kam aufgrund des seitlichen Gefälles in immer steileres Gelände - ungebremst fuhr er etwa 250 Meter abwärts, bevor er auf einem Forstweg gegen eine Holz-Zaunsäule prallte und reglos liegen blieb. Die Eltern setzten sofort einen Notruf ab und begannen mit Erste-Hilfe-Maßnahmen. Am Dienstag erlag das Kind im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert. 

Mirjana Mihajlovic
Mirjana Mihajlovic
Tirol
Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
1° / 15°
wolkenlos
-2° / 13°
wolkenlos
1° / 14°
heiter
1° / 14°
wolkenlos
-1° / 12°
wolkenlos
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)