22.02.2021 21:30 |

Biontech-Chef sicher

„Bis Ende des Sommers haben wir Herdenimmunität“

Mit einer positiven Nachricht ließ der Biontech-Chef Ugur Sahin am Montag aufhorchen. Bis Ende des Sommers werde man vor allem auch Dank der Impfungen gegen das Coronavirus eine Herdenimmunität erreicht haben, erklärte er auf der „Digital Life Design“-Konferenz in Deutschland. Auch Mutationen des Virus würden ihm bislang keine Sorgen bereiten, so Sahin.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wir waren keine Virus-Experten, aber Experten dahingehend, wie das Immunsystem reagiert“, erklärte Sahin bei seinem Vortrag bei der Konferenz „DLD All Stars“. Er zeichnete dabei noch einmal kurz die Entwicklung des Biontech-Impfstoffes nach, bei dem man auf die lange Erfahrung des Unternehmens in der Krebsforschung zurückgreifen konnte. Nach nur drei Monaten Entwicklungszeit konnten bereits die ersten klinischen Tests des Wirkstoffs durchgeführt werden.

Keine Sorge wegen Mutationen
Sahin nahm auch zur mit Sorge beäugten Entwicklung um die auftretenden Corona-Mutationen Stellung - er erklärte einmal mehr, dass solche „der übliche Weg“ seien, den Viren gehen, wenn viele Menschen infiziert sind. Bis dato gibt es 18 Mutationen des Virus - gegen die der bereits zugelassene Biontech-Impfstoff aber wirken würde, machte Sahin sogleich erneut Werbung für seine Vakzine.

Wichtig sei es nun, Prozesse zu etablieren, um schnell in der Lage zu sein, abgewandelte Impfstoffe herzustellen.

Optimistischer Blick in die Zukunft
Sahin zeigte sich zudem recht optimistisch, was die Immunisierung der Bevölkerung betrifft. Während sich in Deutschland in einem Jahr etwa 2,4 Millionen Menschen mit dem Virus infiziert hätten, habe man in knapp zwei Monaten bereits mehr als 3,18 Millionen Menschen dagegen impfen lassen.

Dies sei ein enormer Kraftakt von Politik, Forschung und Pharmaindustrie gewesen - in Hinblick darauf zeigte sich Sahin auch sicher, dass „bis Ende des Sommers“ eine Herdenimmunität erreicht werden könnte.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).