21.01.2021 13:00 |

Corona-Joboffensive

Hotelbetriebe befürchten nun eine Umschulungswelle

Dieses AMS-Angebot lässt die Touristiker hellhörig werden: Ab Ende Jänner können sich arbeitslose Tourismus-Mitarbeiter fachspezifisch weiterbilden. Allerdings: Gleichzeitig bietet ihnen das AMS auch branchenfremde Aus- und Weiterbildungen an. „Das ist sehr fragwürdig“, sagt etwa auch Wastlwirt Sebastian Baier.

Damit war eigentlich schon zu rechnen: Lockdown-bedingt waren salzburgweit Ende Dezember 26.942 Menschen arbeitslos. Allein 7967 der Betroffenen waren zuvor im Hotel- und Gastgewerbe tätig – ein Zuwachs von 508,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Das AMS will diesen Zahlen nun gegensteuern: Nicht nur eine „Joboffensive im Tourismus“, bei der arbeitslose Ex-Mitarbeiter ab Ende Jänner fachspezifische Aus-und Weiterbildungen absolvieren können, steht an.

Auch die neue „Corona-Joboffensive“ steht den ehemaligen Tourismus-Mitarbeitern nun offen – und damit auch branchenfremde Aus- und Weiterbildungen, wie etwa Umschulungen zum Pflegehelfer.

Und das besorgt die Touristiker: „Es ist genial, dass Schulungen für unsere Mitarbeiter angeboten werden, für die wir oft zu wenig Zeit hatten, wie etwa Weinseminare“, so Wastlwirt Sebastian Baier aus St. Michael.

Nachsatz: „Allerdings ist es sehr fragwürdig, dass gleichzeitig hier die Abwanderung unserer Mitarbeiter aus der Branche begünstigt wird. Wir haben schon vor der Krise unter dem Fachkräfte-Mangel sehr gelitten“, so Baier. Ähnlich sieht es Hotelierin Petra Nocker-Schwarzenbacher: „Wenn man Leute aus einer Branche zieht, die jährlich Rekorde erzielt hat, geht das am Bedarf vorbei. Wir werden die Mitarbeiter dringend brauchen, sobald das Geschäft wieder läuft.“

AMS-Chefin Jacqueline Beyer meint: „So flexibel waren wir nie, wie wir machen keine Türen zu. Es gibt viele Mitarbeiter, die im Tourismus bleiben und eine ,Höherschulung’ wollen.“

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Juli 2021
Wetter Symbol