Cannabis

Blühende Geschäfte: Legale Hanfindustrie wächst

Kärnten
16.01.2021 09:04
Das Geschäft mit legalem Cannabis floriert: Um die Chancen in dem stark wachsenden Industriezweig stärker zu nutzen, will sich die Wirtschaftskammer mit heimischen Unternehmern bei einer Wirtschaftsmission nach Argentinien und Uruguay viele grüne Ideen holen.

Mit der Legalisierung des Cannabisblüten-Verkaufs (bis zu 0,3 Prozent des psychoaktiven Wirkstoffes THC dürfen enthalten sein) hat auch in Kärnten ein neuer Industriezweig, der immer stärker wächst (siehe Grafik), sprichwörtlich zu blühen begonnen.

Innovationen rund um die Cannabis-Pflanze
Jetzt ist auch die Wirtschaftskammer auf den Geschmack gekommen und lädt interessierte Unternehmer zur „Zukunftsreise Cannabis-Industrie“.

Auf dem Programm stehen Besuche in Uruguay, dem wichtigsten Player am legalen „Cannabis-Weltmarkt“, sowie in Argentinien. In Südamerika sollen heimische Unternehmer alles über die neuesten Trends rund um Cannabis, Cannabidiol (CBD), THC, diverse Produkte und Innovationen erfahren und sich so einen Vorsprung im Rennen um Marktanteile sichern.

Aus der Wirtschaftskammer heißt es dazu: „Ziel des Angebots der Außenwirtschaft ist es, neue Geschäftschancen zu erschließen.“ Bis 2025 wird das Geschäftspotenzial allein für medizinisches Cannabis weltweit auf 194 Milliarden US-Dollar geschätzt. Hinzu kommt die Verwendung als Naturfaser für die Textilindustrie, Dämmstoffe, Kosmetika und für die Lebensmittelindustrie.

(Bild: Honorar)

In Kärnten ist die legale Anbaufläche bereits auf 75 Hektar angewachsen. Vor allem in Klagenfurt und Villach blühen die Hanfindustrie Felder, wie Daten der Landwirtschaftskammer ausweisen (siehe Grafik). Das Interesse an der „Wirtschaftsmission Hanf“ sei jedenfalls groß.

Thomas Leitner
Thomas Leitner
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele