06.01.2021 10:57 |

Fasste 2000 Besucher

Teile von römischem Theater in Bregenz freigelegt

In Bregenz haben Archäologen Teile eines römischen Theaters entdeckt. Dass es im antiken „Brigantium“ ein solches gab, war schon länger vermutet worden, der Standort war allerdings unbekannt. Ausgrabungen am Fuße der Oberstadt brachten nun Mauern zum Vorschein, die diese Vermutung aber bestätigten, berichtet Radio Vorarlberg.

Das Theater konnte 2000 Besucher fassen - womit die Einwohnerzahl des damaligen Brigantium übertroffen wurde. Es sei relativ einfach gestaltet gewesen, sagte Karl Oberhofer, Archäologe der Universität Köln. Die Grundmauern hätten aus Stein bestanden, während die Sitzreihen in Holz ausgeführt waren, was typisch für die römischen Theater in den Nordwestprovinzen gewesen sei. „Vergleichsweise schnell und kostengünstig errichtet“, stellte Oberhofer fest.

Theater hatte wohl überregionale Bedeutung
Die Sitzreihen zählten mehr als 50 Meter im Durchmesser. Aufgrund seiner Größe habe das Theater wohl überregionale Bedeutung gehabt, hieß es. Oberhofer ging von jährlichen Veranstaltungen - „Theaterstücken mit kultischem Kontext“ - aus, die eine Woche oder zehn Tage lang gedauert haben dürften.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol