Marc Andre Schmerböck

Deal? Hartberg angelt nach Sturm-Eigengewächs

Steiermark
05.01.2021 06:25

Fußball-Bundesligist Hartberg startete mit dem Camp in Slowenien bereits am Montag so früh wie noch nie in der Vereinsgeschichte ins neue Jahr. Coach Markus Schopp freut sich auf die intensive Zeit - wohl auch, weil demnächst ein neuer Spieler unter dem TSV-Trainer trainieren dürfte. Marc Schmerböck soll in die Steiermark heimkehren!

Trainingslager bereits am 4. Jänner - gab’s so in der Hartberger Historie auch noch nie. Coach Markus Schopp hatte nach dem ersten Rasentraining in Catez in Slowenien aber trotzdem ein Grinsen aufgesetzt. „Weil wir top Bedingungen vorgefunden haben. Mit Rakowitz und Sturm waren auch zwei zuletzt öfter und länger verletzte Spieler voll im Training. Ich hab diese Zeit als Spieler in Italien ohnehin immer sehr geschätzt, weil die Saison quasi durchläuft und du durch nichts unterbrochen wirst. Es hat sich wie eine verlängerte Länderspielpause angefühlt - und jetzt müssen wir die Mannschaft auf die nächsten, sehr intensiven Wochen vorbereiten.“

Schwerer Stand bei WAC für Marc Andre Schmerböck (Bild: Sepp Pail)
Schwerer Stand bei WAC für Marc Andre Schmerböck

Und dabei dürfte der Trainer sehr bald einen neuen Spieler unter seinen Fittichen begrüßen - einen, den er noch aus seiner Sturm-Zeit sehr gut kennt. Marc Andre Schmerböck, der im Herbst-Finish beim WAC keinerlei Einsatzminuten mehr erhielt und oft gar nicht mehr im Match-Kader stand, sucht nach drei Jahren im Lavanttal eine neue Herausforderung - das mittlerweile 26-jährige Sturm-Eigengewächs dürfte sie in Hartberg gefunden haben, der Feldbacher könnte schon Dienstag einen neuen Vertrag unterschreiben, um fix beim TSV anzudocken. Für Klub-Manager Erich Korherr und Co. wäre es der nächste gelungene Steirer-Deal am Transfermarkt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele