29.12.2020 21:55 |

Jahresrückblick

Schicksale 2020: Diese Dramen bewegten Salzburg

Gemeinden unter Quarantäne, an Bäumen angekettete Aktivisten und immer wieder Pistolenschüsse: 2020 war ein ereignisreiches Jahr. Die „Krone“ blickt zurück auf die Geschichten, Schicksale und Tragödien, die inmitten der Corona-Pandemie heuer ganz Salzburg bewegt haben.

Ex-Stadtchef kocht mit Fußfessel groß auf
Heinz Schaden ist wieder ein freier Mann. Der Ex-Bürgermeister, dessen dreijährige teilbedingte Haftstrafe heuer im Februar bestätigt wurde, trug die Fußfessel bis Ende Oktober. Die Zeit nutzte er unter anderem mit unterhaltsamen Koch-Videos.

Dörfer unter der Glasglocke
Am 19. März ließ Landeshauptmann Wilfried Haslauer das gesamte Gasteiner- und Großarltal sowie die Gemeinde Flachau unter Quarantäne letztendlich bis zum Ostermontag unter Quarantäne stellen. Im Herbst machte der Tennengau als Infektionshotspot Negativschlagzeilen. Kuchl kam am 17. Oktober für zwei Wochen unter die Käseglocke.

Attentat auf Wiener: Geschäftsmann überlebt neun Schüsse
Mindestens neunmal schoss der Täter – mutmaßlich ein Niederländer (31) – in der Nacht des 8. Juli in Zell am See auf sein Opfer, einen Wiener Geschäftsmann (39). Der Mann überlebte das Attentat dank Not-OPs. Kurz nach der Tat konnte die Polizei den Verdächtigen fassen – eine verlorene Schlüsselkarte führte zu ihm. Er befindet sich noch in U-Haft.

Rathgebers letzte Strafe
8 Monate bedingte Haft lautete das vierte und letzte Urteil für Monika Rathgeber - es war am 30. Juli, der letzte Strafprozess zum Finanzskandal.

Terror-Razzia bei Islamforscher
Im November geriet ein Islamforscher (39) der Uni Salzburg ins Visier der Terror-Fahnder. Die Grazer Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen den Oberösterreicher.

Das letzte Aufbäumen
Das ganze Jahr über polarisierte der Widerstand von Aktivisten, die sich gegen die Errichtung der 380-kV-Leitung durch das Salzburger Land stellten: Sie ketteten sich an Bäumen ; Polizisten mussten sogar Demonstranten wegtragen; und auch wochenlanges Hungern am Mozartplatz änderte nichts. Die Strom-Leitung wird jetzt gebaut - das bestätigte zuletzt auch der Verwaltungsgerichtshof im November.

Lisa-Alm-Urteil aufgehoben
Nach eineinhalb Jahren noch kein Abschluss im Fall des verstorbenen Lisa Alm-Wirten Erich T. (57). Ende Juli hob das Höchstgericht das Urteil gegen die Witwe Petronela T. (31) auf. Corona machte aber dem Prozess-Neustart einen Strich durch die Rechnung.

Endlos-Verfahren
Noch im September 2019 hatte der Prozess gegen zwei Ärzte wegen grob fahrlässiger Tötung begonnen. Hintergrund ist der Tod Davids, der mit 17 Monaten nach einer Mini-OP verstarb. Zweimal vertagte die Richterin heuer. 2021 soll das Urteil folgen.

Wasserhahn-Ausraster
Der 26. Juni im Salzburger Stadtteil Leopoldskron: Bei einem Gerangel bekam ein psychotischer Salzburger (36) die Pistole eines Polizisten in die Hand, ein Beamter drückte ebenso ab. Der Mann und ein Beamter wurden getroffen - sie überlebten. Als Grund für den psychotischen Anfall gab sein Vater einen Wasserschaden durch einen defekten Hahn an.

Oberst verurteilt
Anfang Juni war es soweit: Jener Salzburger Ex-Oberst, der 25 Jahre lang für die Russen spioniert hat, ist zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Noch am selben Tag wurde er in die Freiheit entlassen. Erst Wochen später kamen neue Details über den Fall auf.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol