23.12.2020 13:35 |

Saisonstart am 24.12.

Steirisches Skigebiet misst bei Gästen Temperatur

Am Heiligen Abend dürfen die Skigebiete in die neue Saison starten - nicht alle öffnen gleich am ersten Tag. So wird am Stuhleck noch an einem Verkehrskonzept getüftelt, da mit einem Ansturm von Tagesgästen aus dem Wiener Raum gerechnet wird. Einige Liftbetreiber verkaufen an den Kassen FFP2-Masken, in Hohentauern wird bei den Gästen sogar Fieber gemessen.

Vier Schlepplifte gibt es im kleinen Skigebiet Hohentauern. „Wir erwarten keine Massen“, sagt Liftbetreiber Erich Moscher. Auf Nummer sicher will man dennoch gehen: Eine Mitarbeiterin wird bei der Talstation die Gäste ersuchen, eine Maske aufzusetzen, und sie wird an der Stirn Fieber messen. „Natürlich ist das freiwillig“, so Moscher.

Wer erhöhte Temperatur hat, darf nicht auf den Berg. „Wir haben uns eine Rechtsauskunft eingeholt: Wenn wir von der erhöhten Temperatur wissen und den Gast trotzdem auf den Lift lassen, würden wir haften“, erzählt Moscher im „Krone“-Gespräch.

FFP2-Masken an der Kasse
Neben Hohentauern starten am Donnerstag viele steirische Skigebiete in die neue Saison, darunter der Kreischberg, das Lachtal, die Reiteralm, der Präbichl, der Galsterberg und natürlich auch die Schladminger Planai sowie die benachbarte Hochwurzen. Ab 26. Dezember steht dann auch die „Skischaukel“ in Richtung Hauser Kaibling zur Verfügung.

An den Planai-Kassen können Gäste FFP2-Masken - sie sind ja in Gondeln und in Sesselliften mit einer Abdeckung verpflichtend - um 2 Euro erwerben. Dieselbe Möglichkeit gibt es auf der Riesneralm. Auch auf der Tauplitz, wo am Donnerstag bis auf zwei Lifte alle in Betrieb gehen, wurden „mit Müh und Not“ solche Masken aufgetrieben, wie Sprecher Bernd Michelitsch erzählt. Die vor der Saison in großer Stückzahl angeschafften Schlauchschals sind „vorerst unnütz“.

„Restlos wissen wir noch immer nicht, was auf uns zukommt“
Generell wird in der Branche über die sich laufend ändernden Vorgaben der jüngsten Zeit gestöhnt. „Restlos wissen wir noch immer nicht, was auf uns zukommt“, sagt Michelitsch. Wie viele Skifahrer tatsächlich kommen, sei ebenfalls „komplettes Kaffeesudlesen“. Eine Unbekannte: Machen Wintersportler aus Ostösterreich, die um ihren traditionellen Skiurlaub im Westen umfallen, nun Tagesausflüge in die Steiermark?

Insgesamt blickt die Branche „mit gespannten Gefühlen“ auf den Saisonstart, sagt der steirische Seilbahnen-Sprecher Fabrice Girardoni. „Wir sind uns auch vollkommen bewusst, dass wir im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Wir werden den Anforderungen aber gerecht werden.“

Stuhleck muss sich für Ansturm rüsten
Am Stuhleck steht noch nicht fest, wann man in die Saison startet. „Wir arbeiten noch an einem Verkehrskonzept. Durch die verminderte Förderleistung (nur 50 Prozent Besetzung in Gondeln und Sesselliften erlaubt, Anm.) drohen im Wartebereich Staus. Wir müssen die Gästeanzahl in unserem Skigebiet reduzieren.“ Das Stuhleck ist ja wegen seiner Nähe gerade bei den Skifahrern aus dem Wiener Raum sehr beliebt.

Online-Buchungen sollen Staus verhindern
Die Planneralm legt am 25. Dezember los, die Mariazeller Bürgeralpe am 26. Dezember. Sie setzt - wie viele anderen Skigebiete - auf ein Online-Buchungssystem „mit einer strengen Limitierung der Besucheranzahl“. „Unser Ziel ist es, Menschenansammlungen vor den Drehkreuzen und den Kassen zu vermeiden“, sagt Geschäftsführer Johann Kleinhofer. Die Lifte öffnen bereits eine halbe Stunde früher, um 8.30 Uhr. Alle Mitarbeiter werden einmal in der Woche auf Corona getestet.

Jakob Traby
Jakob Traby
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
12° / 25°
wolkig
13° / 24°
wolkig
12° / 25°
wolkig
15° / 24°
einzelne Regenschauer
11° / 20°
einzelne Regenschauer