10.12.2020 20:20 |

Tausende Euro Schaden

Lavanttaler wollte Aktien kaufen: Internet-Betrug

Günstige Aktien eines großen, in Amerika ansässigen Onlineversandhändlers verprach ein E-Mail, das den Lavanttaler erreichte. Der 58-Jährige registrierte sich also auf der Trading-palttform. 

Telefonisch meldeten sich mehrmals angebliche Broker und führten ihn durch die Einrichtrungsabläufe auf der Website. Immer wieder bekam der Lavanttaler SMS geschickt, die ihn aufforderten, Tausende Euro an verschiedene Konten zu überweisen. Nur so könne der „Margin Level erreicht werden, das notwendige Minimunkapital. Nach den im November getätigten Überweisungen kam der 58-Jährige abe rnicht mehr auf sein “Kundenkonto„, telefonisch konnte er keinen “Broker" mehr erreichen. Er erstattete also Anzeige bei der Polizei wegen schweren Betrugs.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol