27.11.2020 11:00 |

Countdown läuft

17 Antworten zum Corona-Massentest in Tirol

Der Countdown für die bisher wohl größte Herausforderung im Gesundheitsbereich in der Geschichte Tirols läuft. Am 4. Dezember startet der Corona-Massentest. Hier die wichtigsten Fragen im Überblick.

Ist der Test Pflicht und muss ich dafür zahlen?
Zweimal Nein. Die Testmöglichkeiten stehen an diesem Wochenende allen Tirolerinnen und Tirolern freiwillig zur Verfügung und sie sind kostenlos.

Welcher Test wird durchgeführt bzw. wie lange dauert dieser?
Es wird ein Antigen-Schnelltest durchgeführt. Das ist ein Nasen-Rachen-Abstrich, der das Vorhandensein des Virus nachweisen kann und innerhalb kürzester Zeit ein Ergebnis liefert. Er dauert insgesamt nur wenige Minuten.

Was bringt der Test, wenn er doch nicht verpflichtend ist?
Der sogenannte „R-Wert“ (Reproduktionswert; dieser sagt aus, wie viele Personen eine positiv getestete Person im Durchschnitt ansteckt), wird deutlich reduziert und somit auch die Verbreitung des Virus. So können die Einschränkungsmaßnahmen schneller aufgehoben und die Krankenanstalten und Intensivstationen wieder etwas entlastet werden.

Was bringt es mir, am Test teilzunehmen?
Um das Infektionsgeschehen auch nach dem harten Lockdown am 6. Dezember zu kontrollieren, braucht es eine solche Großaktion. Damit Weihnachten in Tirol zumindest im kleinen Kreise möglich wird, ist es wichtig, dass mögliche Infektionsherde frühest- und schnellstmöglich entdeckt werden können und damit bis Weihnachten die Infektionszahlen noch weiter sinken.

Warum sollen möglichst viele daran teilnehmen?
Damit Infizierte, die unwissentlich ansteckend sind, bereits vor Weihnachten isoliert werden können.

Wo wird in Tirol überall getestet?
In allen Gemeinden, sprich in der Heimatgemeinde der Testperson. Informationen zum Testlokal findet man in Kürze unter www.tiroltestet.at - ebenso Infos, was man zum Beispiel tun kann, wenn man sich genau am Testungswochenende in einem anderen Tiroler Ort befindet.

Wer macht die Tests?
Sie werden von Personen aus dem Gesundheitsbereich durchgeführt. Unterstützt werden sie vom Personal der Landesverwaltung und Gemeinden, Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren, dem Österreichischen Bundesheer und anderen Freiwilligen.

Wie lange dauert der Test, kann es zu langen Wartezeiten kommen?
Der Test dauert nur ein paar Minuten. Die Abläufe werden so geplant, dass es möglichst zu keinen längeren Wartezeiten kommt. Die Teststationen werden deshalb angelegt, dass die Eingänge und Ausgänge voneinander getrennt sind.

Wie sicher ist der Test und ist er schmerzhaft?
Der Test birgt keinerlei Gefahr für die Gesundheit. Der Abstrich wird mit einem Wattestieltupfer in der Nase gemacht. Er ist nicht schmerzhaft, kann aber natürlich als unangenehm empfunden werden.

Was muss ich zur Testung mitbringen?
Unbedingt einen Mund-Nasen-Schutz. Wichtig ist auch, vor Ort stets einen Abstand von mindestens einem Meter zu einer anderen Personen einzuhalten.

Ich bin in Quarantäne. Kann ich dennoch an diesem Test teilnehmen?
Nein, leider nicht.

Was passiert mit den entnommenen Proben?
Diese werden nach der Auswertung gemäß gesetzlichen Vorschriften entsorgt.

Wo und wann erfahre ich mein Testergebnis?
Das Ergebnis des Antigen-Schnelltest wird auf digitalem Weg übermittelt.

Was, wenn der Antigen-Schnelltest negativ ist?
Ein negatives Testergebnis ist nur eine Momentaufnahme. Auf jeden Fall weiterhin die Vorsorgemaßnahmen einhalten, sprich Mund-Nasen-Schutz tragen, Abstand halten und soziale Kontakte einschränken.

Und wenn der Antigen-Test positiv ist, muss ich dann einen PCR-Test machen?
Ja, ein positiver Antigen-Schnelltest muss mit einem PCR-Test überprüft werden.

Ich lasse mich testen, meine Familienmitglieder hingegen aber nicht. Ist das ein Problem?
Die Testung ist freiwillig. Gerade bei Personen, die im selben Haushalt leben, ist es sinnvoll, dass sich alle testen lassen. Aber das entscheidet jeder für sich allein.

Kann ich zur Arbeit gehen, unmittelbar nachdem ich diesen Test durchgeführt habe?
Im Falle eines negativen Testergebnisses natürlich. Im Falle eines positiven Ergebnisses muss man sich aber umgehend zu Hause in Isolierung begeben.

Alle Infos: www.tiroltestet.at

Claus Meinert, Kronen Zeitung

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
3° / 10°
einzelne Regenschauer
1° / 10°
stark bewölkt
0° / 5°
Schneeregen
1° / 11°
stark bewölkt
-5° / 10°
wolkig