24.11.2020 18:00 |

Naturfreunde-Tipps

Gemütliche Wandertouren für Spätherbst in Salzburg

Das individuelle Wandern erlebt gerade mitunter wegen der eingeschränkten Möglichkeiten einen Boom. Viele Skifahrer steigen vorübergehend aufs Berggehen um. Wer besonders sicher unterwegs sein möchte, sollte sich vorab eine eisfreie Route heraussuchen. Eva Schnitzhofer, Wanderreferentin von den Naturfreunden, kennt die besten Touren für diese Jahreszeit.

Zu dieser Saison liegt bereits in der Früh viel Reif. „Daher sollte man beim Gehen aufpassen. Gutes Schuhwerk ist auf alle Fälle wichtig“, so Eva Schnitzhofer. Aber auch Stöcke sollte um diese Jahreszeit treue Wanderwegbegleiter sein. Denn gerade auf schattigen Wegpassagen kann um diese Jahreszeit schon etwas Schnee liegen und schnell rutschig werden.

Zitat Icon

„Outdoor-Jacke, Haube und Handschuhe unbedingt einpacken.“

Eva Schnitzhofer, Naturfreunde Wanderreferentin

Eva Schnitzhofer von den Naturfreunden empfiehlt diese Touren:

  • Zwölferhorn 1.521 m

Von Tiefbrunnau geht es über die Sausteigalm, die Stubneralm und Pillstein zum Gipfel des Zwölferhorns. Der Abstieg erfolgt über Elferstein oder über die Skipiste. Die Wanderung nimmt etwa 3,5 Stunden in Anspruch. Dabei werden 836 Höhenmeter überwunden.

  • Loibersbacher Höhe 1.456 m

Von Tiefbrunnau (Parkplatz Döllerer) über die Mittereggalm geht es zur Stegeralm und schließlich zum Gipfel. Absteigen können Wanderer über eine Forststraße zur Döllerer Alm und retour zum Parkplatz. Die Gesamtgehzeit beträgt etwa drei Stunden. Auf dieser Tour überwindet man 600 Höhenmeter.

  • Ochsenberg - Eibleck 1.487 m

Von Krispl geht man Richtung Spielbergalm bis zur Mautstelle. Hier befindet sich der Parkplatz. Von dort führt der Weg Richtung Eibleckalm und weiter zum Gipfel. Der Abstieg gleicht dem Aufstieg. Achtung: Richtung Gipfel liegen bereits ca. 10 cm Schnee. Für diese Tour sollte eine Gehzeit von etwa 3,5 Stunden eingeplant werden - 450 Höhenmeter sind zu überwinden.

  • Filbling 1.307 m

Von Faistenau-Tiefbrunnau geht es zum Parkplatz des ehmaligen Gasthauses  Oberascher. Dann fürht die Tour weiter über die Sattelam zum Gipfel. Auch hier gleicht der Abstieg dem Aufstieg. Tipp: Es kann ein Abstecher zum Filblingsee gemacht werden. Dieser nimmt zusätzlich 30 Minuten in Anspruch. Die Tour dauert rund vier Stunden. Wanderer überwinden dabei 570 Höhenmeter.

Bewegung und frische Luft wichtig für die Gesundheit

Die Bergrettung lobt den Umgang der Salzburger mit dem Outdoor-Vergnügen. „Es gibt nicht mehr Einsätze als sonst um diese Jahreszeit“, so Maria Riedler und ergänzt: „Bewegung und frische Luft sind einfach wichtig.“

Karina Langwieder
Karina Langwieder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol