15.11.2020 10:41 |

Vor Almabtrieb

Von vier Kälbern fehlt seit September jede Spur

Landwirtin Johanna Wallner aus Salzburg ist verzweifelt: Sie vermisst seit Ende September vier ihrer Kälber. Die grauen Tiere waren im Almgebiet der Zwieselalm auf Sommerfrische. 

Das Areal erstreckt sich über den Hornspitz bis zur Pass Gschüttstraße (Gemeinde Gosau). Bei der Almabkehr am 20. September waren die Kälber nicht mehr auffindbar. „Die Viecher tun mir so leid – auch wenn sie bei dem jetzigen Schönwetter noch nicht verhungern“, sagt Wallner.

Die Bäuerin ging das Almgebiet bereits etliche Male ab, hängte im Wandergebiet und auf Forststraßen Vermisstenmeldungen auf. Bislang ohne jeglichen Erfolg. Wallner: „Ich weiß wirklich nicht mehr, wo ich noch suchen soll.“

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol