Arzt: „Er kann gehen“

Nach Gehirn-Operation: Maradona will nach Hause

Argentiniens Fußball-Legende Diego Maradona erholt sich nach seiner Gehirn-Operation „sehr gut“ und will bereits am Donnerstag (Ortszeit) in häusliche Pflege entlassen werden. 

Wie sein Leibarzt Leopoldo Luque gegenüber Medienvertretern weiters erklärte, wollten die Ärzte den 60-Jährigen aber noch zumindest einen Tag in der Klinik in Buenos Aires überwachen. „Er kann gehen, er spricht mit mir, er ist viel lebendiger“, sagte Luque. Maradona fühle, dass er bereit sei, das Krankenhaus zu verlassen.

Dem Weltmeister von 1986 war am Dienstag ein subdurales Hämatom entfernt worden. Dabei handelt es sich um eine Blutung zwischen harter Hirnhaut und Gehirn. Maradona hatte in der vergangenen Woche rund um seinen Geburtstag einen schwer angeschlagenen Eindruck gemacht.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten