03.11.2020 12:31 |

Wegen des Anschlags:

Star-Percussionist verkürzte Zeit mit Zugaben

Infolge des Terroranschlages in Wien saß Star-Percussionist Martin Grubinger mit der Bläserphilharmonie des Mozarteums Salzburg und 1000 Besuchern Montag Nacht im Wiener Konzerthaus fest. Die lange Wartezeit bis zur Räumung des Saales verkürzte er dem Publikum mit Zugaben.

Ungewöhnlicher Konzertabend für Drummer Martin Grubinger: Der bekannte Kolumnist der „Salzburg Krone“ soll während eines Konzerts durch die Polizei von den Anschlägen in der nahe gelegenen und anschließend großräumig abgesperrten Wiener Innenstadt erfahren haben. Die mehrstündige Wartezeit bis zur Evakuierung des Konzerthauses verkürzte er sich und dem Publikum mit extra Zugaben.

Der Aufforderung, das Haus nicht zu verlassen, wurde ruhig nachgekommen, gegen Mitternach wurden die Anwesenden schließlich von der Polizei sicher zur U-Bahn eskortiert.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 01. Dezember 2020
Wetter Symbol