In Niederösterreich:

Spitäler kommen ans Limit

Durch die explosionsartige Entwicklung der Fallzahlen drohen die nächsten zwei Wochen für die Kliniken in Niederösterreich zu einer harten Corona-Bewährungsprobe zu werden

Dramatisch zugespitzt hat sich die Corona-Lage in den heimischen Spitälern. Binnen der vergangenen sieben Tage ist die Zahl der Hospitalisierungen um rund 77 und die Anzahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen um 21 Prozent gestiegen. Auch die Belegung auf den Intensivstationen at sich nahezu verdoppelt. Noch dramatischer als diese Entwicklungen sind indes die neuesten Prognosen. Denn weil Neuinfizierte durch den Krankheitsverlauf immer erst zeitverzögert zu Spitalspatienten werden, droht sich der explosionsartige Anstieg der vergangenen zehn Tage erst in den kommenden Wochen bemerkbar zu machen.

„Der Höhepunkt der Pandemie“, so sind sich Experten einig, „steht unmittelbar bevor“. Und er droht sogar für die so breit aufgestellte Spitalsversorgung in Niederösterreich zum absoluten Belastungstest zu werden. „Leider werden wir die positiven Auswirkungen des Lockdowns wohl erst in einigen Wochen sehen“, weiß der für die Kliniken zuständige Landesvize Stephan Pernkopf um den Ernst der Lage. Bis mindestens Mitte November sei aktuell noch mit steigenden Infektionszahlen zu rechnen. „Umso wichtiger ist es, dass wir alles daran setzten, die Trendwende möglichst bald zu schaffen“, betont Pernkopf.

Ärztekammer-Chef muss in Quarantäne
Parallel zur Zahl der Neuansteckungen (689) ist gestern auch die Zahl der in Quarantäne befindlichen Personen, stark angestiegen. Mehr als 30.000 Landsleute sind aktuell isoliert. Unter ihnen ist mit Christoph Reisner auch der Präsident der heimischen Ärztekammer. Er begab sich laut eigenen Angaben nach dem Kontakt zu einem Fall in seiner Familie gleich in Quarantäne.

Nikolaus Frings und Mark Perry, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
11° / 22°
wolkig
10° / 24°
heiter
10° / 23°
heiter
10° / 23°
wolkig
6° / 22°
heiter