Feuer in Asphaltwerk

Explosion drohte: Nur knapp an Katastrophe vorbei

Höchste Alarmstufe für die Einsatzkräfte wurde am Sonntag im niederösterreichischen Bezirk Melk ausgerufen. In einer Asphaltmischanlage in Petzenkirchen war Feuer ausgebrochen. Löschtrupps aus acht Gemeinden waren rasch vor Ort. Zum Glück rechtzeitig - denn hätten die Flammen die Gastanks erreicht, wäre es zur Katastrophe gekommen.

Dramatische Momente in einem Asphaltwerk in Petzenkirchen: Am Sonntag überhitzte die Heiztrommel der Anlage. „Plötzlich schoss eine Stichflamme aus den Maschinen hervor“, berichten Zeugen. Arbeiter leiteten sofort erste Löschmaßnahmen ein und setzten gleichzeitig einen Notruf an die Feuerwehr ab.

Binnen kurzer Zeit eilten Einsatzkräfte aus Wieselburg-Stadt und -Land, Brunnwiesen, Ybbs an der Donau, Kemmelbach, Sarling und Erlauf zur Unterstützung der örtlichen Kameraden herbei. Auch das Rote Kreuz bezog sicherheitshalber mit einem Team in dem Werk Stellung. Zuerst musste die Anlage vom Stromnetz genommen werden, dann begannen erste Atemschutztrupps damit, die Heiz- und Mischkessel abzukühlen. Durch das rasche Eingreifen waren die Flammen nach nur zehn Minuten erstickt. Danach wurde das Werk sorgfältig mittels Wärmebildkamera durchleuchtet.

Bei dem Einsatz ging die Region nur knapp an einer Explosion vorbei, bestätigt ein Feuerwehrmann: „In unmittelbarer Nähe der Mischanlage sind zwei Gastanks. Hätte das Feuer diese erreicht, nicht auszudenken, was dann passiert wäre!“

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
-0° / 1°
bedeckt
-1° / 1°
Nebel
0° / 3°
bedeckt
-1° / 1°
leichter Schneefall
-3° / -0°
Nebel