23.10.2020 18:26 |

Rund 200 Jobs weg

Friseurkette Klier schließt 26 ihrer 35 Filialen

Die Friseurkette Klier, über die vor einer Woche am Landesgericht Salzburg ein Konkursverfahren eröffnet wurde, wird 26 ihrer 35 Filialen schließen. Nur rund 80 der 281 Dienstnehmer werden weiter beschäftigt. Die Schließung der Filialen wurde bereits per 23. Oktober 2020 gerichtlich bewilligt.

Die Österreich-Tochter der in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratenen deutschen Klier Hair Group hat ihren Sitz in Bergheim (Flachgau). Sie ist als Folge der Corona-Krise überschuldet, verfügt aber nach früheren Angaben über liquide Mittel und ist zahlungsfähig.

Die Kette betreibt österreichweit 30 „Frisör Klier“-Läden, vier „Friseur der kleinen Preise“-Geschäfte und ein „Cut and Colour“-Studio. Davon sollen nur noch neun Filialen übrig bleiben, nämlich je eine in Oberwart, Güssing, Wiener Neustadt, Zwettl, Schrems, Fürstenfeld, Villach, Lienz und Bregenz, so der Kreditschutzverband KSV1870.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol