Lob aus Brüssel

Digitales Haus als EU-Vorzeigeprojekt

Niederösterreich
22.10.2020 10:30
Projekte, die Exzellenz beweisen und neue Ansätze in der regionalen Entwicklung aufweisen, zeichnet die Europäische Kommission mit dem RegioStars-Preis aus. Heuer hat es das niederösterreichische Haus der Digitalisierung in die Endauswahl geschafft – unser Land zählt damit in Sachen Digitalisierung zur Europaspitze!

Mehr als 200 EU-finanzierte Projekte wurden unter die Lupe genommen. Die fünf innovativsten regionalen Ideen pro Kategorie kamen in die Endauswahl. Kürzlich wurden in Brüssel die diesjährigen Nominierungen vorgestellt und die Siegerprojekte bekannt gegeben. Das Haus der Digitalisierung mit Zentrum in Tulln war in der Kategorie „Industrieller Wandel für ein intelligentes Europa“ im Quartett mit dabei. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Digitalisierungslandesrat Jochen Danninger zeigten sich deshalb nicht nur virtuell sehr erfreut: „Die Nominierung zum RegioStars-Award ist eine Bestätigung unseres eingeschlagenen Weges und stärkt das Digitalisierungsnetzwerk in ganz Europa. Wir haben hier ein Leuchtturmprojekt, das den Weg in die Zukunft erlebbar und spürbar macht.“

Derzeit ist der Weg virtuell, mit dem Bau eines realen Gebäudes bis 2023 wird der dreistufige Plan von Ecoplus abgeschlossen sein. Geleitet wird das Projekt von den Geschäftsführern Lukas Reutterer und Claus Zeppelzauer.

Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele