13.10.2010 18:23 |

Unbekannte Tote

Rätsel um Leiche von Völkermarkt vor der Klärung?

Vor nunmehr zwei Jahren, am 4. Oktober 2008, ist im Völkermarkter Stadtwald die Leiche einer jungen Frau entdeckt worden: hingerichtet mit vier Pistolenschüssen. Bis heute ist die Identität des Opfers nicht geklärt. Kriminalisten setzen jetzt auf das italienische Fernsehen, das einen Beitrag über den Fall bringen wird.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Mörder hatte auch noch versucht, die Leiche anzuzünden, um Spuren zu vernichten. Kärntner Kriminalisten und Gerichtsmediziner haben rekonstruiert, dass die Frau 25 bis 30 Jahre alt, 155 Zentimeter groß und schlank war sowie braune Haare hatte. Sie dürfte sehr gepflegt gewesen sein. Auffallend: ihr fachmännisch, mit Porzellankronen saniertes Gebiss.

Prof. Dr. Walther Wegscheider von der Grazer Uni-Zahnklinik hat es untersucht. Er schätzt: "Eine derartig hochwertige Arbeit würde in Österreich mindestens 15.000 bis 20.000 Euro kosten." Bei der Leiche wurde auch eine neuwertige Lesebrille der Marke "Ray Ban" gefunden, ein Modell, das erst seit 2006 auf dem Markt ist. Weiters eine sogenannte "Venezianerkette" aus Weißgold und ein Goldanhänger mit einem Brillanten.

Kärntner Kriminalisten vermuten, dass die Frau aus dem Osten stammt, aber zuletzt in Italien gelebt hat. Manfred Dörfler vom Kriminalamt: "Ob sie im Rotlichtmilieu gearbeitet hat, kann man aber nicht sagen."

Fall kommt ins italienische Fernsehen
Der Fall soll jetzt im italienischen Fernsehen ausgestrahlt werden, in der Sendereihe "Chi l'ha visto", die sich mit Vermissten befasst, aber unter dem Titel "Corpi senza nome" (Leichen ohne Namen) auch mit ungeklärten Todesfällen. Dörfler: "Wir erwarten uns Hinweise auf die Identität des Opfers. Dann können wir sicher auch den Täter finden."

von Martin Radinger, "Kärntner Krone"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 14. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)