04.10.2020 20:11

Vor Transferschluss

Rapids Kühbauer: „Fatal ist noch untertrieben“

Mit dem 3:0 gegen den LASK zeigte sich Rapid-Trainer Didi Kühbauer „sehr, sehr zufrieden“. Mehr Sorgenfalten bereitet ihm da offenbar schon das erst am Montag schließende Transferfenster. Spieler wie Murg oder Fountas gelten noch als Wackelkandidaten. Spieler-Abgänge wären „mehr als fatal, fatal ist noch untertrieben“, sagt Kühbauer bei der Pressekonferenz auf die Frage von „Krone“-Reporter Rainer Bortenschlager: „Wenn ich könnte, würde ich die Spieler einkasteln.“ Das ganze Statement sehen Sie im Video oben.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen