29.09.2020 14:00 |

Am Dachstein

Deutsche Wanderin (29) von Hubschrauber gerettet

Am Nachmittag des 28. September waren fünf deutsche Staatsbürger (drei Männer und zwei Frauen) am Fuße des Dachstein wandern. Eine Dame musste schließlich vom Rettungshubschrauber ins Tal geflogen werden. 

Von der Oberholfalm in Filzmoos über den Sulzenhals und das „Tor“ zur Südwandhütte wollten die fünf gut augerüsteten Deutschen wandern. Eine Strecke von 9,6 Kilometern und 1100 Höhenmeter ist dabei zu absolvieren. Vor der Wanderung erkundigte sich ein Mitglied der Gruppe bei der Südwandhütte über den Pfad und erhielt die Antwort, dass der Weg gut ausgeschildert und machbar sei. Beim Ziel würden allerdings 40 cm Neuschnee liegen. Nach etwa zwei Stunden erreichte die Gruppe das erste Zwischenziel, den Sulzenhals. Als sie von dort abstiegen und anschließend den Anstieg auf das „Tor“ in Angriff nahmen, wurde das Unterfangen von den schlechten Weg- und Witterungsverhältnissen stark beeinträchtigt. Immer wieder brachen die Wanderer zwischen Latschen und Steinen durch den Schnee und es gab auch knietiefe Schneeverwehungen. 

Während des Auftiegs hat sich der Zustand der 29-jährigen Frau immer weiter verschlechtert. Auf 2.033 Meter am „Tor“ war sie mit ihren Kräften am Ende und konnte nicht mehr weiter. Daraufhin setzte die Gruppe einen Notruf ab. Anschließend stiegen vier Bergretter aus Filzmoos, 14 aus der Ramsau und ein Alpinpolizist über die „Bachlalm“ zu den fünf Deutschen auf. Außerdem wurde der Rettunghubschrauber „Christophorus 14“ verständigt, der die 29-jährige Dame um kurz vor 19 Uhr erschöpft aber unverletzt ins Tal flog. Alle anderen Mitglieder der Gruppe stiegen in Begleitung der Bergrettung selbstständig ins Tal ab. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol