Sie kommen aus Decke

Schlangen-Invasion vertreibt Hausbesitzerin

Ein wahrer Albtraum für Menschen mit Schlangenphobie! Das Haus von Josef Böhmisch (61) in Wesenufer im Innviertel erlebt seit Tagen eine Äskulapnattern-Invasion. Besonders gruselig: Eine der Schlangen soll über den schlafenden Hausbesitzer gekrochen sein. Wie die Reptilien ins Gebäude kommen, ist rätselhaft.

„Wir sind schon verzweifelt – meine Frau übernachtet jetzt nur noch im Haus der Tochter und ich steh alle zwei Stunden auf und sehe nach, ob nicht irgendwo eine Schlange herumkriecht“, sagt Josef Böhmisch (61) aus Wesenufer. Das Haus des Pensionisten wird seit Tagen von einer Äskulapnattern-Invasion heimgesucht. Immer wieder kommen in den Wohnräumen Jungnattern zum Vorschein.

Hilfe vom Experten
„Herr Böhmisch hat mich um Hilfe gebeten, ich bin am Donnerstag zu ihm gefahren und hab gleich nach der Ankunft eine 28 Zentimeter lange Äskulapnatter gefangen“, sagt Reptilienexperte Hans Esterbauer aus Steyr.

Tiere umgesiedelt
Als er in Böhmischs Büro ging, blickte aus einem Spalt im Holzplafond ein weiterer Schlangenkopf hervor. „Wir haben die Deckenverkleidung entfernt, um das Jungtier zu bergen“, so Esterbauer. Bereits nach dem Ausbau der Abschlussleiste kam eine Natter zum Vorschein. Nach und nach wurden drei weitere Schlangen gefunden, die er einfing und später weitab in einem Biotop wieder ausgelassen hat.

Alle Ritzen abgedichtet
Esterbauer durchsuchte den Plafond Zentimeter für Zentimeter, doch wie die Schlangen ins Haus kamen, blieb ungeklärt. Böhmisch füllte die Ritzen in der Ziegeldecke mit Montageschaum aus und will alle Räume noch mit Rigips einkleiden. „Am Samstag hab ich aber wieder drei Schlangen gefangen.“ Auch beim „Krone“-Besuch wurden vier Exemplare gesichtet. „Ich überleg jetzt ernsthaft, das Haus zu verkaufen. Am schlimmsten war, als mir im Schlaf eine Schlange über den Körper gekrochen ist.“

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol