16.09.2020 18:17 |

Fahrer war zu schnell

Sprengstofftransporter kippte am Präbichl um

Das hätte schlimmer ausgehen können: Ein Gefahrenguttransporter aus Kroatien kam Mittwochvormittag am Präbichl ins Schleudern und kippte um. Der LKW war mit 20.000 Liter explosiven Ammoniumnitrat beladen. 

Nicht auszudenken, was da hätte passieren können! Durch überhöhte Geschwindigkeit kam ein mit flüssigem Sprengstoff beladener Gefahrenguttransporter aus Kroatien auf der Eisenbundesstraße am Präbichl in einer Kurve ins Schleudern und kippte um. Der Fahrer konnte sich zum Glück leicht verletzt selbst aus dem LKW befreien.

Die Unfallstelle wurde natürlich sofort großräumig gesperrt. Glücklicherweise blieb der Tank unbeschädigt und nur ein geringer Teil der explosiven Fracht (20.000 Liter Ammoniumnitrat) ist ausgeronnen. Mit zwei Kranwägen wurden dann schließlich die Zugmaschine mit dem Sattelauflieger wieder aufgestellt. Nach rund acht Stunden konnten die Aufräumarbeiten abgeschlossen und die Eisenbundesstraße wieder freigegeben werden.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
9° / 22°
heiter
8° / 22°
heiter
8° / 22°
heiter
11° / 23°
heiter
9° / 24°
wolkig
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.