10.09.2020 19:59 |

1,5 Millionen Euro

Finkenstein startet größte Straßenbau-Offensive

Die größte Straßenbauoffensive in der Geschichte der Gemeinde wird ab kommender Woche in Finkenstein gestartet. 1,5 Millionen Euro werden in die Wiederherstellung der Fahrbahnen investiert. Mehrere Straßen sind ja durch die Unwetter im November des Vorjahres stark beschädigt worden.

„Insgesamt 15 Straßenzüge im gesamten Gemeindegebiet sollen noch heuer saniert werden“, so Gemeindevorstand Alexander Linder. Die 1,5 Millionen Euro teure Straßenbauoffensive wurde am Dienstag im Gemeinderat einstimmig beschlossen. Möglich machen die Maßnahmen umfangreiche Förderungen. Der Bund hat nach den Unwetterschäden des Vorjahres knapp 1,3 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. „Das Projekt ist von der Investitionssumme her die größte Straßenbauoffensive in der Geschichte der Gemeinde“, erklärt Bürgermeister Christian Poglitsch. Gestartet wird mit der Generalsanierung des Florianiweges sowie des Rainfeldweges.

Zufrieden zeigte sich der Gemeindechef in Hinblick auf die Entwicklung des Tourismus. „In Finkenstein konnten wir im Juli ein Nächtigungsplus von 7,5 Prozent verzeichnen. Der August war ähnlich stark“, so Poglitsch. Neben dem Baden und Wandern setzt die Region stark auf den Mountainbiketourismus.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)