08.09.2020 10:01 |

Kontingent aufgestockt

Zum Schulstart drohen in Salzburg volle Busse

Mehr Busse für mehr Abstand: In Salzburg werden täglich rund 50.000 Schüler mit Bussen in die Schule gebracht. Um die Corona-Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten, stockt der Salzburger Verkehrsverbund (SVV) ab kommendem Montag das Kontingent um 390 Busverbindungen im gesamten Bundesland auf.

„Es ist dringend notwendig, mehr Busse einzusetzen. Gerade bei uns sind die Schulbusse immer extrem voll, da sie unsere Schule und die Neue Mittelschule anfahren“, berichtet Thomas Hauer, Direktor der Handelsakademie (HAK) in Zell am See. Er bezweifelt, dass die Hygiene- und Abstandsregeln in den Öffis eingehalten werden können.

Reisebusse dienen als Ersatz bei hohem Bedarf

Auch Johannes Gfrerer, Sprecher des Salzburger Verkehrsverbunds , sieht das Abstandhalten skeptisch: „Selbst wenn alle Busse im Einsatz sind, kann es zu Situationen kommen, wo der Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann.“ Nachsatz: „Wir appellieren daher an alle Eltern: Bitte gebt euren Kindern unbedingt eine Maske im Bus mit.“ Um solche Situationen zu vermeiden, stockt der Verkehrsverbund das Kontingent auf 390 zusätzliche Busverbindungen zum Schulstart auf. Sollte der Bedarf zu hoch sein, könnten auch Reisebusse zum Einsatz kommen.

In Hallein gibt es ab sofort zwei Schuleingänge

Schauplatzwechsel in den Tennengau: Auch in Hallein kommen täglich Dutzende Kinder mit dem Bus zur Schule. „Bei uns verteilt sich das eigentlich relativ gut“, schildert Christine Quintus, Direktorin der Volksschule Hallein Neualm. Um zu den Stoßzeiten Gedränge zu vermeiden, wurde der Haupteingang zwischen Volksschule und Hauptschule zu zwei getrennten Eingängen umfunktioniert.

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 01. Oktober 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.