Streit in St. Pölten

Mann (49) wollte Ehefrau aus dem 6. Stock stürzen

Dieser Streit hätte tödlich enden können: In St. Pölten hat ein 49-Jähriger am Dienstagnachmittag versucht, seine 44 Jahre alte Ehefrau aus einem Fenster im 6. Stock der gemeinsamen Wohnung zu stürzen. Der Mann wurde festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Abend mit. Dem Vorfall war demnach ein Streit vorausgegangen.

Schauplatz war ein Mehrparteienhaus im St. Pöltener Stadtteil Spratzern. Der Beschuldigte wollte seine Frau nach Polizeiangaben aus dem Wohnzimmerfenster stürzen. Verhindert wurde dies laut Chefinspektor Johann Baumschlager nur deshalb, weil die Tochter des Paares und eine Freundin derart heftig an der 44-Jährigen gezerrt hatten, dass der Mann von seinem Vorhaben absah und die Wohnung verließ.

Als er zurückkehrte, wurde er bereits von Beamten des Stadtpolizeikommandos St. Pölten erwartet.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
8° / 22°
bedeckt
9° / 21°
bedeckt
6° / 21°
stark bewölkt
6° / 22°
stark bewölkt
2° / 18°
bedeckt
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.