Auch wegen Corona

Pannenhelfer waren heuer weniger oft im Einsatz

Oberösterreichs Pannenhelfer waren heuer in den Sommermonaten weniger oft im Einsatz als „normal“. Gründe sind Corona und auch eine fehlende Hitzewelle.

Die Sommermonate 2020 waren weltweit geprägt von der Corona-Pandemie. Maßnahmen wie Reisebeschränkungen und verstärkte Arbeit von zu Hause aus haben auch in Österreich die Mobilität grundlegend verändert. Für die Pannenhelfer des ÖAMTC Oberösterreich waren die Monate Juni, Juli und August dennoch alles andere als geruhsam. Manfred Schöberl, technischer Leiter im ÖAMTC Oberösterreich, fasst zusammen: „In den vergangenen drei Monaten rückten unsere Gelben Engel in Oberösterreich zu 27.482 Pannenhilfen aus. Das sind im Schnitt immerhin rund 300 Einsätze täglich. Österreichweit waren es rund 175.000 Pannenhilfen.“.

Lockdown eher vorm Sommer relevant
Im Vergleich zum Sommer 2019 (28.790 Einsätze) ist das ein Rückgang um 4,5Prozent. „Allein auf die Corona-Pandemie ist dieses Minus allerdings nicht zurückzuführen“, weiß Schöberl. „Ausschlaggebender war, dass es in den vergangenen Jahren immer wieder lang andauernde, extrem heiße Perioden gegeben hat. Heuer war das nicht der Fall.“ Einen tatsächlich Corona-bedingten Rückgang der Einsatzzahlen hatte die ÖAMTC-Pannenhilfe hingegen eher vor dem Sommer, während der Phase des Lockdowns, zu verzeichnen.
 

Sicherheit geht vor
„Für uns war und ist in diesen Zeiten besonders wichtig, dass wir vielen Menschen aus dem Gesundheitsbereich und anderen wichtigen Berufen helfen konnten, zu ihrem Arbeitsplatz zu gelangen“, hält Schöberl fest. Und: Selbstverständlich wird auch in der ÖAMTC-Pannenhilfe weiterhin alles für den Schutz von Mitgliedern und Mitarbeitern getan. Die Pannenfahrer haben Einweghandschuhe, Schutzbrille und Desinfektionsmittel an Bord. Natürlich halten sie auch den Mindestabstand ein und vermeiden jeglichen unnötigen Kontakt.
 

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.