01.09.2020 08:08 |

Regionalliga Salzburg

Letztjähriger Ligahit mit neuen Vorzeichen

In der Regionalliga Salzburg steht die nächste englische Runde an. Während die Salzburger Cupfighter allesamt erst morgen wieder in den Ligaalltag zurückkehren, treffen schon heute die letztjährigen Dominatoren SAK und Pinzgau aufeinander. Die Saalfeldener wurden ihren hohen Ansprüchen noch nicht gerecht, die Nonntaler sind mit dem Start zufrieden.

Dass der SAK heuer viel kleinere Brötchen als letztes Jahr backen wird, war schon im Sommer klar. Viele Experten prophezeiten nach dem kompletten Umbruch heuer sogar den Abstieg in die Salzburger Liga. Aber bisher zeigen die „Blau-Gelben“, dass sie trotz einer jungen Mannschaft die Qualität haben, um in der Liga zu bleiben. Heute empfängt die Truppe von Trainer Roman Wallner den FC Pinzgau.

Letztes Jahr war diese Begegnung noch der absolute Ligahit, heuer steht die Partie unter anderen Vorzeichen: Pinzgau als wankender Favorit, die Nonntaler als aufstrebender Underdog. SAK-Sportdirektor Andreas Fötschl, der im Winter zu den Saalfeldenern gewechselt war, aber im Sommer zurückkam, kennt den Gegner gut: „Sie sind trotz der bis dato nicht zufriedenstellenden Ergebnisse der klare Favorit. Dennoch: Wir spielen daheim und wollen schon Punkte einfahren.“

Partyverbot nach Sieg

Die Cupteilnehmer spielen alle erst morgen. Während Anif, Grödig und St. Johann ausschieden, siegte Seekirchen beim GAK. Trainer Alexander Schriebl richtete den Fokus sofort auf das nächste Spiel, erteilte ein Partyverbot. „Ein Bier durften sich aber alle genehmigen“, grinst er.

Regionalliga Salzburg: Heute: SAK – FC Pinzgau (19); Mittwoch: Anif – Grödig (17.30), Seekirchen – Bischofshofen, St. Johann – Wals-Grünau (beide 19), Kuchl – Austria Salzburg (19.30).

Philip Kirchtag
Philip Kirchtag
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.