20.08.2020 11:30 |

Fataler Crash mit Zug

Rumänischer Sänger streamt live seinen eigenen Tod

Ein grauenhafter Unfall hat in Rumänien ein prominentes Todesopfer gefordert: Der 29-jährige Pop-Sänger Tavy Pustiu verlor sein Leben, als ein Zug das Fahrzeug rammte, das seine Ehefrau lenkte. Der Musiker hatte sich während der Fahrt gefilmt - und den Crash live im Internet gestreamt.

Es begann als vergnügte Autofahrt in der Stadt Ploiesti: Pustiu hörte am Beifahrersitz Musik, raucht genüsslich eine Zigarette, während seine Gattin (24) den Wagen lenkt. An einem Bahnübergang ohne Schranken kommt es schließlich zu dem fatalen Crash. Das Lächeln des Mannes weicht plötzlich einer panischen, angsterfüllten Mimik, als der Sänger den heranrasenden Regionalzug aus dem Seitenfenster entdeckt. Er schreit, doch es ist zu spät: Der Wagen wird von dem Zug gerammt, Pustiu verliert noch an Ort und Stelle sein Leben. Seine Ehefrau kämpft im Spital noch um ihr Leben.

Polizei: „Regeln am Bahnübergang missachtet“
Im Video sieht man noch, dass die Lenkerin nach links und rechts schaut, als sie die Bahngleise kreuzen will. Doch sie dürfte den Zug übersehen haben und wohl auch schon auf den Schienen gestanden sein - das Fahrzeug rammte den weißen Ford Fiesta mit voller Wucht. Die Airbags gingen auf, doch die Beifahrerseite wird beim Aufprall stark eingedrückt. „Der Unfall ereignete sich aufgrund der Nichteinhaltung der Regeln am Bahnübergang“, stellte die Polizei trocken fest. Die Feuerwehr musste die eingeklemmten Körper des Paares aus dem demolierten Fahrzeug schneiden.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 26. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.