20.08.2020 15:00 |

Styling bei Hitze

Fesch durch die Festspielsaison

Der Sommer präsentiert sich brütend heiß, dann wieder verregnet. Eine von vielen stilvollen Salzburger Unternehmerinnen zeigt, wie sie Make-up und Garderobe wählt, um auch nach der Oper frisch zu strahlen.

Die Festspielzeit bedeutet für Immobilienmaklerin Eva Bamberger Hochsaison. Internationale Gäste suchen im Salzkammergut Residenzen der Superlative, um ihr Feriendomizil jederzeit mit dem Auto erreichen zu können. „Vor einem möglichen Aktiencrash wollen alle ihr Geld noch wo parken“, erklärt die Salzburgerin, die nach getaner Arbeit für einen Festspielbesuch shoppt. Sie gehört zum Netzwerk von jungen Förderern der Salzburger Festspiele und besucht jeden Sommer mehrere Produktionen. „Ich habe Karten für Così fan tutte, Jedermann und ein Konzert möchte ich auch gerne sehen“, ist die Geschäftsführerin von Bamberger Immobilien – im sechsten Monat schwanger – höchst motiviert.

Tipps für Styling und Beauty sind also willkommen. Bei Nägele & Strubell am Universitätsplatz weiß Tanja Schuster, wie sich das Make-up bei der Hitze nicht verdünnisiert: „Man verwendet mattierenden Primer, das ist eine cremige Unterlage für die Haut. Dazu mattes Puder und Sprays mit Lichtschutzfilter, die alles fixieren, wenn man lange am Domplatz sitzt.“ Eva lässt sich von diesen Wunderwaffen überzeugen, Schuster referiert weiter: „Bei den Lippen arbeite ich mit einem Konturenstift und male die Lippen voll aus. Nur ein Hauch Gloss drüber, damit man nach der Abnahme der Maske immer noch eine Grundfarbe drauf hat.“

Hitzeresistent und luftig-flattrig
Mit Blotting Paper, mattierendes Löschpapier, das den Glanz auf der Stirn nimmt, hätte sich Eva Bamberger auch eingedeckt, wenn es nicht ausverkauft wäre. Weiter zum Wesentlichen - dem Kleid! Diva-Inhaberin Katrin Koller-van Eersel spürt aufgrund der 50-prozentigen Auslastung der Luxushotels die gedrückte Kauflaune der Damen. Es wird geshoppt, wenn auch „sparsamer“: „Heuer sind vermehrt Bodies mit edlen Hosen und exklusive Jumpsuits in allen Varianten gefragt“, so die Chefin. Bamberger entscheidet sich für eine fließende Robe von Gucci. Die günstigere Alternative findet Eva bei WOW - in Style: Ein luftiges, dänisches Design. Das Täschchen trägt man „crossbody also schräg“, wie Katharina Schnöll empfiehlt. Gut vorbereitet genießt man Kultur und sieht frisch aus.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.