Testreihe in Hotel

„Mund ganz weit öffnen und die Zunge rausstrecken“

Jeden Mittwoch heißt es im Hotel Lebensquell Bad Zell „Mund weit auf und Zunge raus“. Regelmäßig werden das Personal und die neuen Kurgäste auf Covid-19 getestet. Gefördert wird das Ganze vom Tourismusministerium. Die „Krone“ durfte gestern bei einer Testreihe dabei sein. „Man gewöhnt sich daran“, so der Tenor.

„Am Anfang war es natürlich ungewohnt, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran“, erzählte Therapeut Patrick Fasching kurz vor seinem vierten Coronatest. „Die ersten Male hat’s super geklappt, hoffentlich diesmal auch“, lächelt Rezeptionistin Lisa Mayrhofer. Doch bei all der Routine hatten einige Mitarbeiter mit dem Rachenabstrich zu „kämpfen“. Manche reagieren mit Brechreiz, wenn das Staberl in den Rachen gesteckt wird.

Alles ist freiwillig
Jeden Mittwoch darf das Personal des Lebensquell Bad Zell zur Überprüfung antreten. „Das ist alles freiwillig, niemand wird gezwungen. Aber die Testungen werden sehr gut angenommen. Man freut sich natürlich, wenn man weiß, dass man mit gesunden Kollegen zusammenarbeitet“, sagt die Ärztliche Leiterin Maria Holzmann.

Ergebnis bekommen die Mitarbeiter per SMS
Um die 60 Mitarbeiter wurden gestern direkt am Arbeitsplatz getestet. Das Ergebnis bekommen sie per SMS innerhalb der nächsten 24 Stunden auf ihr Handy geschickt. „Man muss auf Holz klopfen, aber bis jetzt hatten wir noch keinen einzigen positiven Fall bei uns“, freut sich Geschäftsführer Thomas Fröhlich.

Auch Kurgäste werden auf Corona getestet
Und um die Kosten muss man sich im Lebensquell in Bad Zell auch nicht die Köpfe zerbrechen – diese werden zu hundert Prozent vom Tourismusministerium übernommen. Ein Test kostet übrigens 85 Euro. Der Bund hat für das Gratistestprogramm „Sichere Gastfreundschaft“ 150 Millionen Euro budgetiert. Vorerst wird bis 31. Oktober kostenlos geprüft. Seit dem 1. Juli wurden in OÖ 4391 Abstriche von Mitarbeitern in Beherbergungsbetrieben gemacht. Am meisten wurde in Salzburg (12.410) und Tirol (19.206) getestet.

Auch Gäste werden getestet
Doch nicht nur das Personal wird in Bad Zell kontrolliert, sondern auch die neuen Kurgäste. „Zur Zeit würde ich mich nicht trauen, Kurgäste ohne Coronatest anzunehmen“, erklärt Fröhlich.

31 Neuinfektionen
Während sich LH Thomas Stelzer vor Ort ein Bild zur stabilen Lage in St. Wolfgang machte, hat man in OÖ vermehrt mit Reiserückkehrern zu kämpfen. Von 17 Fällen sind 9 aus Makarksa, Kroatien. Insgesamt gab es 31 Neuinfektionen.

Philipp Zimmermann, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)