05.08.2020 16:54 |

Mit Fingerabdruck

Erfolg der Grazer hilft den winzigen Frühchen

Forscher haben der Grazer Uniklinik einen Erfolg beschert, der international von sich reden macht - und Säuglingen lebenslanges Leiden ersparen kann. Sie haben herausgefunden, dass die Gabe gewisser Mittel eine Darmerkrankung verhindert. Und dass jede Frühgeburtenstation ihren „Fingerabdruck“ hat.

Die Zahl der frühgeborenen Kinder steigt auch in der Steiermark - und oft genug hängt das zarte Leben der Frühchen buchstäblich am seidenen Faden. Bei jenen, die unter 1500 Gramm bei der Geburt wiegen, kann vor allem eine gewisse Darmerkrankung lebensgefährliche Folgen haben.

Dabei verbucht die Neonatologie der Grazer Uniklinik jetzt einen fulminanten Erfolg, der Ergebnis jahrzehntelanger Forschung ist. „Es wurde nachgewiesen, dass die Unterstützung der Darmbakterien von Frühgeborenen mit Probiotika vor dieser Erkrankung schützen kann“, so Prof. Bernhard Resch. „Was natürlich bahnbrechend ist, sogar im renommierten medizinischen Journal ,Nutrients’ veröffentlich wurde.“

Dabei haben Wissenschafter Stuhlproben der Kleinen aus Graz, Leoben und Klagenfurt herangezogen - und auch daraus wertvolle Erkenntnisse gezogen. Resch: „Die Darmbakterien richten sich nach dem, was sie umgibt, passen sich dem an. Das zeigt, dass jede Frühgeburtenstation ihren eigenen ,Fingerabdruck’ hat.“

Resch ist optimistisch: Er geht davon aus, dass man die Erkrankungsrate so um ein Vielfaches reduzieren kann!

Christa Bluemel
Christa Bluemel
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
10° / 24°
heiter
9° / 24°
heiter
10° / 24°
heiter
12° / 25°
heiter
10° / 24°
einzelne Regenschauer
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.