30.07.2020 18:38 |

Im Steinernen Meer

Gipfelkreuz-Kunstwerk nach Sturm schwer beschädigt

Die schweren Unwetter am Dienstagabend dürften in Salzburg auch eines der außergewöhnlichsten Gipfelkreuze der Alpen schwer beschädigt haben. Auf der Schönfeldspitze (2653 Meter) im Steinernen Meer im Pinzgau ist vermutlich nach einem Blitzschlag oder einer heftigen Sturmböe ein Teil der bekannten Holzpieta - sie zeigt die Mutter Jesu mit ihrem toten Sohn als Querbalken - abgebrochen.

Betroffen sind die aus Lärchenholz gefertigten Beine von Jesus. Das Gipfelkreuz wurde vom Kapruner Maler und Bildhauer Anton Thuswaldner geschaffen, vom Alpenverein Saalfelden 1970 aufgestellt und 1971 eingeweiht. Den Transport auf den zweithöchsten Berg des Steinernen Meers übernahm damals übrigens ein Hubschrauber des ORF, wie sich Sebastian „Wastl“ Wörgetter vom Alpenverein im APA-Gespräch erinnerte. Damals sei zuerst Maria, dann Jesus auf den Berg gebracht worden. Nun will er sich für eine möglichst rasche Reparatur einsetzen.

Das Gipfelkreuz hat einen Blitzableiter, das Gewitter sei aber ungewöhnlich heftig gewesen, sagten Bergsteiger zur APA. Eine mutwillige Zerstörung - immer wieder einmal sollen auch Bergsteiger das Kreuz erklommen haben - gilt eher als ausgeschlossen. Vor dem Unwetter war die Figur noch ganz.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol