29.07.2020 07:50 |

Vielerorts Schäden

Wilde Unwetter: Pass Lueg bleibt vorerst gesperrt

Was für ein Abend! Bei diversen Unwettern im Bundesland Salzurg kamen ab Dienstagnachmittag 748 Einsatzkräfte, 25 Feuerwehren und 180 Einsatzstellen zum Einsatz. Das Hauptaugenmerk lag unter anderem im Pinzgau in Saalfelden. Die Salzachtalbundestraße B159 bleibt vorerst teils gesperrt.

Da war wirklich einiges los! Die Sturm- und Gewitterfront über Salzburg zog einige Einsätze nach sich. 748 Einsatzkräfte, 25 Feuerwehren und 180 Einsatzstellen kamen zum Einsatz.

Ganz besonders hart wurde die Pinzgauer Gemeinde Saalfelden getroffen - die Wasserrettung rückte unentwegt aus.

Der Sturm hat zudem in anderen Gemeinden größere Schäden angerichtet. Landesweit stürzten zahlreiche Bäume um und blockierten Verkehrswege. Feuerwehrleute pumpten zahlreiche Keller aus, entfernten die Bäume und herabgefallene Äste von Straßen und Gebäuden.

Vor Aufgaben stellten die Unwetter aber auch die Einsatzkräfte im Tennengau: Der Pass Lueg bleibt vorerst gesperrt, die Salzachtalbundestraße (B159) ist somit nicht befahrbar, konkret zwischen Pass Lueg und Werfen. Umgefallene Bäume und Geröllmassen sind ausschlaggebend für die Sperre.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol