29.07.2020 07:30 |

Maßnahmen wirken

Hochwasserschutz in Graz: Zig Millionen investiert

Durch das Unwetter am vergangenen Donnerstag ist der Hochwasserschutz in der Murmetropole wieder zum Thema geworden. Größere Schäden sind der Stadt dieses Mal zum Glück erspart geblieben. Durch Millionen-Investitionen hat sich die Situation in den letzten Jahren deutlich verbessert. Es gibt aber immer noch viel zu tun.

Letzte Woche hat es so geschüttet, dass beim Schloss Eggenberg ganze Straßen überflutet wurden. Da wurden bei vielen Grazern Erinnerungen wach. An die 2000er-Jahre, als mehrmals halb Andritz unter Wasser stand - und man auf manchen Straßen nur noch mit dem Kajak fahren konnte.

Seit damals ist viel passiert: Mehr als 50 Millionen Euro wurden in den Ausbau des Hochwasserschutzes gesteckt. Riesige Rückhaltebecken wurden errichtet, Bachbetten ausgebaggert und Schutzmauern gebaut.

Dennoch gab es immer wieder Kritik. Einigen Betroffenen ging es nämlich nicht schnell genug. Doch es scheiterte nicht am politischen Willen. Die Verhandlungen über Grundstücksablösen waren oftmals sehr schwierig. Und einmal stand sogar eine Zwangsenteignung im Raum.

Weitere Projekte in Planung
„Die positiven Schutzwirkungen waren bei den heurigen Starkregen-Ereignissen bereits sichtbar“, ist Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) heute erleichtert. Bis 2023 stehen in der steirischen Hauptstadt Hochwasserschutz-Projekte um weitere 38,5 Millionen Euro auf der To-do-Liste. Das größte: Beim Thalerbach ist ein Entlastungsstollen zur Mur geplant. Kostenpunkt: sechs „Mille“! Aktuell wird am Petersbach und am Schöcklbach gearbeitet.

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
6° / 15°
leichter Regen
4° / 14°
leichter Regen
5° / 14°
leichter Regen
7° / 15°
leichter Regen
4° / 9°
leichter Regen