25.07.2020 10:58 |

Lokalaugenschein

Salzburg trägt wieder Maske: „Sie hilft sicher“

So mancher hat sie schon weggeschmissen oder im letzten Winkel seines Kleiderschrankes verstaut – nun ist es wieder soweit: Die Atemschutzmaske muss wieder aufgesetzt werden.

Wie berichtet, gilt seit Freitag die erweiterte Maskenpflicht. Im Kampf gegen das Coronavirus muss in Supermärkten, Banken, Postämtern, Tankstellen-Shops und Apotheken wieder ein Mundschutz getragen werden. Die „Krone“ mischte sich am Freitagvormittag in Salzburg unter die Menschen. Rasch zeigte sich: Die meisten tragen ihre Schutz-Masken ohne Murren und unterstützen die neuen behördlichen Bestimmungen.

„Es gibt immer noch genug unvorsichtige Menschen. Gerade dann, wenn viele Leute auf engem Raum zusammen sind“, sagt etwa Robert Maurer, Post-Angestellter in Großgmain. Er hat kein Problem mit der Maske – anders als die 17-jährige Janina Lohr, die in der Großgmainer Post ein Packerl abholte. „Ob es gesund ist, die Maske länger zu tragen, bezweifle ich schon“, sagt sie. Aber: „Wenn es uns allen hilft, trage ich sie sehr gerne.“

Fast jeder hat seine Maske dabei
Die Salzburger halten sich am ersten Tag der Maskenpflicht jedenfalls artig an die strengen Bestimmungen. Fast alle haben auf ihrem Gang in die Geschäfte selbst eine Maske mit, großflächige Verteilungsaktionen wie zu Beginn der Coronakrise gibt es derzeit nicht. Auch die Lungauer Burschen Michael und Ulrich setzen vor Betreten des „Nah und Frisch“-Marktes in St. Margarethen den Mundschutz auf. „Die Maske ist Pflicht und hilft sicher gegen die Ausbreitung des Virus.“

Angestellte der unterschiedlichsten Geschäfte bestätigten der „Krone“: Die Kunden halten sich uneingeschränkt und ohne großes Murren an die Maskenpflicht. Baumärkte, Drogerien, Modeshops, Museen und Restaurants dürfen auch weiterhin ohne Maske betreten werden.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.