Kein Spiel bestritten

Cruyff nach halbem Jahr nicht mehr Ecuador-Coach

Jordi Cruyff hat nach rund einem halben Jahr als Trainer der Nationalmannschaft Ecuadors und drei Monate vor Beginn der WM-Qualifikation in Südamerika seinen Posten geräumt. Das gab der Ecuadorianische Fußballverband (FEF) am Donnerstag bekannt. Der Sohn der niederländischen Fußball-Ikone Johan Cruyff leitete in dieser Zeit kein einziges Spiel oder auch nur ein Training von „La Tri“.

Er war Anfang des Jahres mit Blick auf ein langfristiges Projekt vorgestellt worden und angesichts der Corona-Pandemie seit März in Spanien gewesen, um sich um seine Familie zu kümmern. In der vergangenen Woche war Jordi Cruyff in Ecuador vergeblich erwartet worden.

Einem Bericht der Zeitung „El Comercio“ zufolge hat Cruyff nur 52 Arbeitstage berechnet, was etwa 290.000 Dollar (rund 250.000 Euro) entspricht. Er sei bereit, sich um eine Einigung mit dem Verband zu bemühen, hieß es.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol

Sportwetten