24.07.2020 13:00 |

Ski-Weltcup

Night-Race in Flachau zwischen Bangen und Hoffen

Die Planungen für den Damen-Weltcup-Klassiker in Flachau sind derzeit de facto unmöglich. Normalerweise würde im Sommer der Kartenvorverkauf für das „Night-Race“ im Jänner beginnen. Doch das ist derzeit nicht möglich - keiner weiß, ob es ein „volles Haus“ mit bis zu 15.000 Fans gibt, eine abgespeckte Variante oder gar ein Geister-Rennen.

Der 12. Jänner 2021, der Tag des nächsten Nachtslaloms in Flachau, ist Monate entfernt. Aber Organisationskomitee und Veranstalter ÖSV müssen sich schon jetzt über den Damenklassiker im Weltcup Gedanken machen, zumal im Sommer der Kartenvorverkauf beginnen würde. Doch daran ist in Corona-Zeiten nicht zu denken. So hat zuletzt auch Kitzbühel seinen Vorverkauf für die Hahnekammrennen einmal bis September auf Eis gelegt.

Flachau 2021 Salzburgs einziger Weltcup-Veranstalter

„Momentan müssen wir die Entwicklung abwarten und hoffen, dass bis dahin Zuschauer zugelassen werden. Über ein Geister-Rennen in Flachau wäre keiner glücklich“, betont ÖSV-Medienchef Jo Schmid, der im OK des im nächsten Winter einzigen Salzburger Weltcupveranstalters sitzt. Er sagt klar: „Wir konzentrieren uns vorerst auf unsere Rennen in Sölden und Lech. Für Flachau gibt es noch keinen Plan.“

Zitat Icon

Momentan müssen wir die Entwicklung abwarten und hoffen, dass bis dahin Zuschauer zugelassen werden. Über ein Geister-Rennen in Flachau wäre keiner glücklich.

ÖSV-Medienchef Jo Schmid

Ein Nachtslalom-Doppel, wie im Jänner bei den Herren in Schladming angedacht, ist in Flachau aber kein Thema. „Dazu gab es keine Anfrage der FIS. In Schladming schon, weil man eventuell einen Ausweich-Slalom für Wengen suchen muss“, so Schmid. Aber für Flachau wie für Schladming gilt: ob mit vollen Tribünen, stark abgespeckt oder gar ohne Fans – das ist derzeit völlig offen.

Herbert Struber
Herbert Struber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.