17.07.2020 06:00 |

Betreiber verzweifelt

Kinderfreunde: Pro Woche fünf Corona-Schließungen

So kann es nicht weitergehen. Bei jedem Corona-Verdachtsfall in Kindergärten kommt es gleich zu Schließungen. Für Eltern ist die Belastung sehr groß. Jetzt rufen auch die Wiener Kinderfreunde dazu auf, die Regeln zu ändern. Der größte private Kindergartenbetreiber muss im Schnitt jede Woche fünf Gruppen schließen.

Nicht die Kindergärten, sondern die Gesundheitsbehörden geben vor, wie im Verdachtsfall vorzugehen ist. Aktuell müssen alle Kontaktpersonen eines Kindes, das getestet wird, bis zum negativen Testergebnis daheimbleiben. Die Entscheidung, ob es sich um eine Erkältung oder um einen Corona-Verdacht handelt, ist ein Balanceakt.

Einheitliche Vorgehensweise notwendig
Einerseits stehen Gesundheit und Sicherheit an erster Stelle, andererseits soll nicht jeder Verdachtsfall zu einer Schließung führen. Die Wiener Kinderfreunde haben die Behörden gebeten, die Vorgaben zu ändern. „Es wäre hilfreich, nur das Kind zu Hause zu lassen, das aufgrund von Symptomen getestet wird, und nicht gleich alle Kinder und Betreuer, die mit ihm Kontakt hatten“, so die pädagogische Leiterin Alexandra Fischer. Notwendig wären eine einheitliche Vorgehensweise der Bezirksgesundheitsämter nach Leitfaden und schnellere Testergebnisse.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. September 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.