09.07.2020 06:00 |

Riesen-Labor entsteht

Grüne Energie statt Kohlekraftwerk in Mellach

In Mellach lief bis vor Kurzem das letzte Kohlekraftwerk Österreichs; wir berichteten. Nun wird es zu einem Riesen-Labor für „grüne“ Energie aus Wasserstoff, die in Zukunft wegweisend für große Motoren sein soll. So will man den Klimawandel in der Steiermark durch Forschung und Innovation bekämpfen.

Nachhaltige Großmotoren, die zum Beispiel Schiffe antreiben können – und das ganz ohne die Umwelt zu verpesten. Durch die Forschung des LEC (Large Engine Competence Center) am Campus der Grazer TU soll das schon bald Realität werden. Der Schlüssel im Kampf gegen den Klimawandel: Wasserstoff und andere daraus ableitbare Kraftstoffe, ist LEC-Chef Andreas Wimmer überzeugt.

Kraftwerk als Labor
Und hier kommt das vor Kurzem stillgelegte Kohlekraftwerk Mellach ins Spiel: Das wird zum Technologie- und Innovationszentrum für Wasserstoff, das LEC startet dort ein Forschungsprojekt um rund zwei Millionen Euro. „Das wird ein Reallabor in industrieller Größenordnung“, ist Wolfgang Pell vom Stromkonzern Verbund (Eigentümer des Kraftwerks) überzeugt. „Die nötige Infrastruktur steht zur Verfügung. So können wir den Bedarf einer engen Kooperation zwischen Forschung und Wirtschaft decken.“ Bis 2022 soll die erste Stufe des Ausbaus in Mellach geschehen.

Mit an Bord ist die Technische Universität, auch der Grazer Motoren-Konzern AVL arbeitet mit dem LEC zusammen. Geschäftsführer Helmut List ortet in synthetisch hergestellten Kraftstoffen die Zukunft, „da sie CO2-freie Mobilität, große Reichweiten und kurze Tankzeiten ermöglichen“.

Nachteil: Noch sind diese Kraftstoffe ziemlich teuer. Bis sich das im Individualverkehr durchsetzt, wird es also noch eine Zeit lang dauern.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 31°
heiter
16° / 31°
heiter
17° / 31°
heiter
18° / 32°
wolkenlos
15° / 30°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.