Stadt will helfen:

Wildcamper sorgen wieder für Wirbel

Einmal im Jahr zieht es eine Gruppe von Roma und Sinti mit ihren Wohnwägen nach St. Pölten. Nachdem sie heuer bereits während des Lockdowns in der Landeshauptstadt weilten, sind die Camper jetzt wieder zurück – was auch für politischen Wirbel sorgt!

Erst im März sorgte das Treffen einer Gruppe von über 50 Roma und Sinti am Ratzersdorfer See für Wirbel. Aus Sicherheitsgründen wurden die Wohnwägen des fahrenden Volks während des Lockwdowns daher auf ein, laut Stadtangaben, isolierteres Gebiet nahe dem Veranstaltungszentrum umgeleitet. Eben dorthin kehrten die Camper jetzt wieder zurück – und zumindest bei der FP und manchen Anrainern ist auch der Wirbel wieder groß. Vor allem die Beseitigung des Mülls, aber auch die Angst, dass durch die reisenden Camper das Virus zurück in die Stadt kommen könnte, bereitet Sorgen. „Wenn die SP schon illegales Camping auf Kosten der Steuerzahler duldet, dann soll sie ihre Parteizentrale dafür zur Verfügung stellen“, ärgert sich Klaus Otzelberger (FP).

Ein müdes Lächeln hat man dafür bei der SP-Mehrheitsfraktion über. „Wenn das das Ergebnis der Strategie-Sitzung mit Herbert Kickl war, dann gute Nacht“, meint SP-Vizebürgermeister Harald Ludwig. Auch bei der Stadt kann man die FP-Kritik nicht nachvollziehen. „Wir wollen und könnten die Gruppe nicht verdrängen. Die Wohnwägen sind ihr Zuhause“, schildert Stadtsprecher Thomas Kainz. Für das kommende Wochenende hätten zudem schon erste Camper ihre Abreise angekündigt.

Nikolaus Frings
Nikolaus Frings
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
17° / 31°
heiter
15° / 31°
heiter
17° / 31°
wolkenlos
17° / 31°
heiter
13° / 29°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.