Lockdown in Lissabon

Champions-League-Finalturnier wieder in Gefahr

Die ansteigende Zahl der Corona-Fälle im Großraum Lissabon sorgt für Zweifel, ob die K.o.-Runde der Champions League wirklich dort ausgetragen werden kann. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) geht trotz des bevorstehenden Lockdowns des Großraums Lissabon weiter von einem Finalturnier in der portugiesischen Hauptstadt aus. 

„Es gibt aktuell keinen Grund, einen Plan B zu haben. Aber wir bewerten die Situation täglich und werden es zu gegebener Zeit anpassen, falls notwendig“, teilte die UEFA am Freitag auf Anfrage der dpa mit.

Wegen einer Zunahme der Corona-Infektionen müssen weite Teile des Großraums Lissabon am 1. Juli zwei Wochen lang wieder in den Lockdown. Das hatte der portugiesische Ministerpräsident António Costa am Donnerstag angekündigt. Die Bewohner der 19 betroffenen Gemeinden im Großraum der Hauptstadt werden demnach nur noch aus dem Haus gehen dürfen, um Einkäufe zu tätigen, zur Arbeit zu fahren oder einen Arzt aufzusuchen. Die Bezirke im Zentrum Lissabons sind nicht betroffen.

„Die UEFA ist in konstantem Kontakt mit dem portugiesischen Fußballverband und mit den portugiesischen Behörden“, teilte der Kontinentalverband weiter mit. „Wir hoffen, dass alles gut sein wird und dass es möglich sein wird, dass Final Eight in Portugal zu organisieren.“ Ab dem Viertelfinale sollen alle Spiele der Champions League vom 12. bis 23. August in Lissabon stattfinden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)