25.06.2020 17:00 |

„Night of the Light“

Tief in Rot leuchtende Mahnmale im ganzen Land

Rot illuminierte Gebäude waren am Montag im ganzen Land zu sehen. Die schwer angeschlagene Veranstaltungsbranche wollte damit auf ihre prekäre Situation in der Corona-Krise hinweisen. Einige Unternehmen schlossen sich der Protestaktion „Night oft the Light“ an.

Wie berichtet, war und ist die Veranstaltungsbranche jener Wirtschaftszweig, der von der Covid-Krise massiv getroffen wurde. Laut Prognosen wird sie auch am längsten und tief greifendsten von den Auswirkungen der Pandemie betroffen sein.

Rotes Licht weist auf Krise hin
Faktisch alle Unternehmen aus den Bereichen Veranstaltungstechnik, Eventagentur, Catering, Bühnenbau, Eventlocation, Messegesellschaft, Messebau, Konzertveranstalter und Einzelunternehmer haben durch die erfolgten Veranstaltungsverbote seit Anfang März innerhalb weniger Tage ihre gesamten Auftragsbestände verloren. Mit in rotes Licht getauchten Mahnmalen hat der betroffene Wirtschaftsbereich nun vergangenen Montagabend auf seine Lage in der Krise hingewiesen.

8000 Firmen an Projekt beteiligt
Insgesamt an die 9000 Gebäude im deutschsprachigen Raum waren auf der Internetseite der Aktion aufgelistet, dabei haben sich mehr als 8000 Firmen zur Teilnahme an der Aktion bereit erklärt. Zwei Tiroler Firmen, die in Telfs beheimatete „Hosch Tontechnik und Veranstaltungsservice“, und „Eventus Veranstaltungstechnik“ in Volders, brachten jeweils im Ober- und im Unterland ein Gebäude zum tiefroten Strahlen im Sinne ihres Protests.

„Grundlage für Beruf unter den Füßen weggezogen“
Manfred Zach, der Geschäftsführer von „Eventus“, wählte dazu das Schotterwerk der Firma Lang in Fritzens aus. Seine Begründung für die Wahl dieses Objektes: „Das Schotterwerk steht für Wirtschaft und Arbeit, diese Punkte stellen auch die Grundlage unseres vielfältigen Berufsumfeldes dar, welche uns aber unter den Füßen weggezogen wurde. Deshalb entschieden wir uns für dieses Objekt als mahnendes Symbolbild für die Situation.“

Tom Hosch wählte sein Firmengebäude in Telfs: „Das Gebäude stellt für uns einen Mikrokosmos des Lebens in der Arbeit und im sozialen Bereich dar, da außer meiner Firma zudem die Riddim Bar Telfs, die Line Dancer Telfs und Hipf Veranstaltungstechnik dort beheimatet sind“.

Hubert Berger, Kronen Zeitung

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 24. Oktober 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
0° / 17°
wolkenlos
-2° / 16°
wolkenlos
-2° / 14°
wolkenlos
0° / 16°
wolkenlos
3° / 12°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)