16.06.2020 11:00 |

Volleyballer Thaller:

Wenn ein Profi zum „Bauarbeiter“ wird

Sechs steirische Volleyballer ackern derzeit beim Trainingslager des Nationalteams in Steinbrunn. Max Thaller sprach mit der „Steirerkrone“ über den neuen Coach, das beinharte Training und seine aktuelle Klubsuche.

Endlich wieder Volleyball! Seit voriger Woche ist das österreichische Nationalteam auf Trainingslager in Steinbrunn. Und mit Max Landfahrer, Toni Menner, Maximilian Schedl, Manuel Steiner, Max Thaller und Julian Hiedl sind auch sechs Steirer dabei.

Es ist die erste gemeinsame Zeit mit Neo-Trainer Radovan Gacic. „Gleich nach seiner Einstellung hat er alle angerufen und über seine Erwartungen sowie auch seine Ziele gesprochen. Vorher hab ich ihn nicht gekannt“, sagt etwa Aufspieler Thaller. „Die erste Woche war anstrengend - zweimal tägliches Training, den Ball haben wir aber nur zweimal gesehen.“

Thallers Saison in Bulgarien ging ja bereits im März zu Ende. Seine Zeit bei Montana ist vorbei. „Ich bin jetzt auf der Suche. Der Manager hat mir ehrlich und direkt gesagt, dass er mir kein unterirdisches Angebot machen will, weil das Budget stark gekürzt wird“, so der 26-jährige Hartberger. „Ich wäre gerne geblieben. In Bulgarien haben sie eine klare Linie und tolle Ausbildung. Da hat Österreich Aufholbedarf, wir sind nicht so breit aufgestellt...“

Damit er trotz spielfreier Zeit nicht einrostet, hat er den Bauarbeiter in sich entdeckt. „Ich hab mir einen Fitnessbereich gebaut. Im Stall vom Opa hab ich eine Stange gefunden, die ich als Langhantel genutzt hab. Gewichte habe ich mir selbst betoniert.“ 

Michael Gratzer
Michael Gratzer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. Juli 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
16° / 32°
heiter
15° / 32°
wolkig
15° / 33°
heiter
16° / 35°
heiter
14° / 32°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.