05.06.2020 07:03 |

Nach Corona-Pause

Salzburger haben ihre Wahrzeichen jetzt für sich

Die Corona-bedingte Zwangspause ist vorbei, die meisten Salzburger Sehenswürdigkeiten haben wieder geöffnet. Der Start war mancherorts noch schleppend. Viele Einheimische nutzen jedoch die Gunst der Stunde und besuchen die Wahrzeichen des Bundeslandes ganz ohne Touristenmassen.

Es gleicht der sprichwörtlichen Ruhe vor dem Sturm: Salzburgs Sehenswürdigkeiten starten nach und nach in die Zeit nach der Corona-bedingten Zwangspause. Wegen der ausbleibenden Touristen geht es vielerorts noch überschaubarer zu als gewohnt - was so manche Einheimische hingegen erst zu einem Besuch animiert.

Knapp 100 Leute pro Tag kamen am verlängerten Pfingstwochenende auf die Salzburger Festung. „Die Leute sind sehr froh, dass sie ihr Wahrzeichen ein Mal ganz für sich haben“, sagt Maximilian Brunner, Geschäftsführer der Salzburger Burgen und Schlösser. Derzeit würden etwa 75 Prozent weniger Besucher kommen als vor Beginn der Coronakrise. „Für den Start sind wir dennoch nicht unzufrieden und freuen uns, dass so viele Österreicher zu uns kommen“, sagt Brunner.

Bessere Zahlen vermeldet die Burg Hohenwerfen: Knapp 3300 Leute kamen über Pfingsten und damit fast halb so viele wie im gleichen Zeitraum im Vorjahr. In Hellbrunn ziehen Schloss und Wasserspiele derzeit neben Salzburgern auch Besucher aus den übrigen Bundesländern an. Bis zu 300 Menschen kommen täglich, vor Corona waren es bis zu 1500 Besucher pro Tag.

Besonders idyllisch ist derzeit eine Fahrt auf der Großglockner-Hochalpenstraße. Motorradfahrer und Radler nutzen die freien Straßen für eine ausgiebige Bergfahrt. Auf den Parkplätzen entlang der Aussichtspunkte ist deutlich mehr Platz als sonst. Und selbst die oft scheuen Murmeltiere sind aktiv wie selten zuvor und zeigen sich gerne. Selbst einige Touristen fuhren bereits die Hochalpenstraße entlang. Mitarbeiter an der Mautstelle begrüßten bereits Gäste aus Deutschland und eine Familie aus den USA.

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. April 2021
Wetter Symbol