23.05.2020 06:00 |

Zivildiener hilflos:

„Ich hatte nur noch fünf Euro zum Leben!“

Daniel N. hat sich in Krisenzeiten in den Dienst der guten Sache gestellt. Er hat sich freiwillig gemeldet, um als Zivildiener bei der Volkshilfe im Seniorenzentrum Graz-Wetzelsdorf auszuhelfen. Nun ist aber er in Not: Denn aufgrund eines Datensatzfehlers im Ministerium hat er seit zwei Monaten kein Geld mehr bekommen!

Eigentlich verdient Daniel N. als Tunnelbauer sein Geld. Als die Coronakrise übers Land hereinbrach, wurde die Baustelle aber eingestellt, der Steirer hätte stempeln gehen müssen.

„Er ist ein Segen für uns“
Da er zuvor im Gesundheitswesen tätig war, beschloss er, sich für seinen alten Arbeitgeber, das Volkshilfe-Seniorenzentrum in Graz-Wetzelsdorf, zu melden. „Das war ein Segen, als er wieder da war“, erzählt Heimleiterin Angela Koch. „Ich habe damals als Zivildiener versprochen, meinem Land in Krisenzeiten zu dienen. Und das mache ich jetzt“, erzählt N.

Kein Geld seit zwei Monaten
Doch nun ist er auf Hilfe angewiesen. Denn offenbar dürfte im zuständigen Ministerium ein Fehler beim Übermitteln der Datensätze passiert sein. Bis jetzt hat er noch keinen Cent für die geleistete Arbeit gesehen: „Ich habe nur noch fünf Euro im Börsel, ich weiß nicht, wie es weitergeht“, meldete er sich kürzlich verzweifelt bei der „Steirerkrone“.

Ehemaliger Arbeitgeber sprang bei Zahlung ein
Die zuständige Zivildienstserviceagentur sicherte ihm das Geld für Ende des Monats zu. Für den Zivildiener zu lange, Zahlungen stehen an. Aus dem zuständigen Ministerium von Elisabeth Köstinger hieß es auf „Krone“-Anfrage, man habe mit der Bank des Betroffenen einen Überziehungsrahmen vereinbart. Gestern erreichte N. aber die Hiobsbotschaft der Bank: In Zeiten wie diesen sei ein Überziehen unmöglich.

Zitat Icon

Nach wenigen Minuten hatte er 1000 Euro auf der Hand. Er ist ein Segen für uns, da muss man helfen!

Heimleiterin Angela Koch

Wie es völlig unbürokratisch funktionieren kann, hat die Volkshilfe bewiesen. „Er hatte nichts mehr! Wir haben ihm deswegen 1000 Euro Vorschuss gegeben“, sagt Koch.

Monika Krisper
Monika Krisper
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
12° / 23°
wolkig
10° / 22°
einzelne Regenschauer
11° / 23°
wolkig
10° / 20°
einzelne Regenschauer
9° / 20°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.