16.05.2020 06:00 |

Verstopfungsprobleme

Sogar ganzer Karpfen in Toilette „entsorgt“

Eigentlich sollte selbsterklärend sein, was in eine Toilette gehört. Aber gerade in den letzten Wochen werden diese durch die abstrusesten Dinge verstopft! Getränkedosen, Schotter, ein ganzer, delikat zubereiteter Karpfen, eine Espressomaschine - die Liste ist lang. Besonders schlimm sind Feuchttücher und Küchenrollen.

Andreas Konrad macht seinen Job als Leiter der Kanaltechnik bei der Grazer Firma Derigo seit vielen Jahren, „und ich habe gedacht, dass mich nichts mehr verblüffen kann“, so der Profi. Aber in den letzten Corona-Wochen haben die Verstopfungskreationen selbst seine Vorstellungskraft übertrumpft.

Keiner wollte den Karpfen
Etwa sämtliche Menüfolgen, „unlängst sogar ein ganzer Karpfen! Eine Familie hatte ihn zubereitet, ist dann aber zum Streiten gekommen und hatte keine Lust mehr aufs Essen. Da wollten sie ihn runterspülen. Als er stecken geblieben ist, haben sie noch darauf herumgestochert. Das machte eine schöne Überschwemmung.“

Zitat Icon

Ich hab' eigentlich gedacht, dass mich nichts mehr verblüffen kann.

Andreas Konrad, Leiter der Kanaltechnik bei Derigo

Auf dem Dach eines Hochhauses gab es offenbar eine Feier, „die Getränkedosen wurden runtergespült, blieben dann im sechsten Stock stecken“. Ergebnis: „Beim Bewohner dort schoss eine richtige Fontäne aus dem Waschbecken.“ So etwas wird richtig teuer: Böden rausreißen, trocken legen, sanieren.

Konrad: „Nachlässig sind vor allem Leute, die die Schäden nicht selber bezahlen müssen.“ Oft hört er: „,Also, wir waren das nicht!‘ Selbst wenn man es nachweisen kann.“

Entsorgung von Altöl ist ein Klassiker
Andreas Konrad hat schon Schrauben gefunden, einen Hammer, sogar eine Espressomaschine! Pissoirs voller ausgespuckter Kaugummis gehören fast zur Routine. Ein Klassiker ist auch die Entsorgung von Altöl über das Waschbecken.

„,Ich hab’ eh heißes Wasser nachgespült‘, heißt es dann. Aber das ist nach zwei Metern kalt, dann bildet sich ein so harter Fettklumpen, dass man ihn schnitzen könnte. Vielleicht noch Rohrreiniger dazu - dann wird das wie Lehm.“

„Küchenrolle löst sich nicht auf“
Ganz übel seien Feuchttücher, die über die Toilette entsorgt werden. „Deswegen rücken wir sehr oft aus. Die lösen sich nicht auf, genauso wenig wie Küchenrolle, was kaum jemand weiß.“

Also bitte Obacht geben, das kann ein „Vergnügen“ werden, das ein richtiges Loch ins Geldbörsel reißt. Toiletten haben ihren Zweck. Und der ist nicht das „Recyceln“ von Schrauben.

Christa Bluemel
Christa Bluemel
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
15° / 20°
leichter Regen
14° / 19°
Regen
15° / 19°
leichter Regen
15° / 19°
starker Regen
11° / 17°
Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.