13.05.2020 18:30 |

Beispiel Mürzzuschlag

Security und Maske: Die neue Normalität im Spital

Die Corona-Ausnahmesituation im LKH Mürzzuschlag geht nach zwei Monaten langsam zu Ende. Die Normalität ist aber tatsächlich eine „neue“: Patienten müssen durch einen Security-Check, Besucher sind so gut wie keine erlaubt. Und der notwendige Sicherheitsabstand schränkt den Betrieb weiter ein.

So läuft ein Spitalsbesuch im Mai 2020: In das Gebäude kommt man nur nach vorheriger Terminabsprache und nach Passieren eines Security-Checks. Der Sicherheits-Mitarbeiter kontrolliert Namen und Termin auf seiner Liste, überprüft die Schutzmaskenpflicht und legt jedem höflich nahe, sich doch bitte beim Eintreten die Hände zu desinfizieren.

Wer jetzt ins LKH Mürzzuschlag kommt, hat einen Therapietermin oder muss in die Ambulanz. Besucher gibt es nach wie vor fast keine: „Ausnahmen machen wir nur bei einem Hospiz- oder einem sterbenden Patienten, sodass die Angehörigen Abschied nehmen können. Wir schauen, dass solche Besuche isoliert möglich sind“, so der ärztliche Leiter des Spitals, Erich Schaflinger.

Nur Notfälle wurden behandelt
Langsam läuft in seinem Haus wieder der Normalbetrieb an. Zwei Monate lang gab es starke Einschränkungen, Endoskopie- und Rheumatherapie-Termine wurden verschoben, nur Notfälle, etwa Magen- oder Darmblutungen, wurden unter Einhaltung aller Covid-Auflagen behandelt.

Auch jetzt gilt bei Ambulanzbesuchen und stationären Aufnahmen ein möglichst großer Abstand von mindestens zwei bis drei Metern zwischen den Patienten. Dadurch sind nicht so viele Ambulanzbesuche wie normalerweise möglich.

Covid-Isolationssation bleibt aufrecht
Patienten, die am LKH Mürzzuschlag positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren, wurden grundversorgt und ins LKH West Graz gebracht, teils auch ins LKH Leoben. Auch wenn sich jetzt allmählich die Situation normalisiert, so bleibt doch die Covid-Isolationsstation für sieben bis acht Patienten aufrecht.

Schaflinger rechnet im Sommer nicht mit einer zweiten Coronavirus-Welle. „Im Spätherbst könnte sich die Lage aber wieder zuspitzen.“

Peter Bernthaler, Kronen Zeitung

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
12° / 19°
bedeckt
8° / 19°
bedeckt
11° / 18°
leichter Regen
11° / 17°
leichter Regen
7° / 13°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.