09.05.2020 13:32 |

Nach Corona-Stopp

Steirische Baustellen nehmen wieder Fahrt auf

Der Verkehr auf den Straßen ist nach dem Corona-Einbruch wieder deutlich gestiegen. Die großen Bauprojekte werden wiederfortgesetzt - allerdings mit neuen Hygiene-Maßnahmen. Die Fertigstellungs-Termine verschieben sich jedoch vielfach nach hinten.

Und plötzlich klang es anders, das konstante Hintergrundrauschen, das viele Bewohner entlang der heimischen Autobahnen kennen: Als das Land Mitte März Corona-bedingt auf die Bremse stieg, ging auch der Verkehr deutlich zurück. Laut Verkehrsclub Österreich (VCÖ) gab es im März etwa auf der A 2 beim Knoten Graz-West 20.000 Fahrzeuge weniger pro Tag als im Jahr davor, ähnlich waren die Zahlen bei Laßnitzhöhe oder auf der A 9 bei Wundschuh.

Minus von 464 Millionen bei Mauteinnahmen
Zwar nimmt nun der Verkehr wieder zu, dennoch rechnet die Autobahngesellschaft Asfinag aktuell mit 464 Millionen Euro weniger Mauteinnahmen - will aber an den geplanten Investitionen festhalten. „Nach Unterbrechungen sind wieder alle Baustellen in Betrieb“, betont die Asfinag. Darunter sind die neue S 7 bei Fürstenfeld, die Unterflurtrasse Unzmarkt, die Mautstelle Gleinalm und große Sanierungen etwa auf der S 35 bei Peggau oder beim Knoten Graz-West.

Auswirkungen noch nicht abschätzbar
Doch werden sich die Fertigstellungstermine nach hinten verschieben? „Zeitlich sind die Auswirkungen noch nicht exakt abschätzbar“, meint die Asfinag. Die strengeren Hygienebestimmungen seien natürlich eine Herausforderung. So ist etwa der Transport des Personals aufwändiger: In Mannschaftsbussen dürfen maximal drei Personen sitzen. Es braucht zudem mehr Sanitärcontainer, die Abstandsregeln sind einzuhalten.

Immer mehr Routine
„Waren die Maßnahmen zu Beginn für alle Beteiligten ungewohnt und auch aufwändig, so werden sie mit jedem Tag immer mehr zur Routine“, heißt es aus dem Büro von Verkehrslandesrat Anton Lang. Mittlerweile sind auch die geplanten Baustellen im Landesstraßennetz „im Großen und Ganzen“ in Umsetzung. Vereinzelt müssen aber für notwendige Verhandlungen wie Grundeinlösen neue Termine ausgeschrieben werden.

Voitsberger müssen noch wartten
Die für Mitte Mai geplante Fertigstellung der sanierten Unterflurtrasse Voitsberg verschiebt sich jedenfalls um drei Wochen nach hinten. Auch bei anderen Großprojekten wie dem Landtorberg in Judenburg, dem Knoten Trautenfels und der Ortsdurchfahrt Weiz ist mit Verzögerungen zu rechnen.

Jakob Traby
Jakob Traby
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. Juni 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
11° / 24°
einzelne Regenschauer
11° / 23°
Gewitter
11° / 24°
einzelne Regenschauer
12° / 22°
Gewitter
9° / 23°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.