Adabei-TV-Interview

Lichter über OP, Kritik und politische Inkompetenz

Mit der Aussage „Mich trifft die Corona-Krise dreifach: als Künstlerin, als Künstlermanagerin und als Veranstalterin des Musical-Sommers in Winzendorf“ sprach Marika Lichter wie viele andere in der Branche die schwierigen aktuellen Umstände an. Nur einer stieß das sauer auf: Jazz Gitti. Was Marika Lichter dazu sagt, wie es ihr nach ihrer Knie-Operation geht und was sie von den politischen Maßnahmen hält, verriet sie Sasa Schwarzjirg im Interview.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen